Freitag
25.01.2019
Samstag
26.01.2019

6. Austria Skitourenfestival: Präsentation „Skitourenwochen in Osttirol”

Samstag, 26.01.2019, 08.00 Uhr

Wo: Treffpunkt Badl Alm/Kalkstein

Samstag, 26. Jänner 2019

8.00 Uhr Treffpunkt Badl Alm/Kalkstein: Geführte Skitouren mit Gruppeneinteilung und Gratisverleih Skitourenausrüstung

8.30 Uhr Shuttle ins Tiroler Gail- und Lesachtal, Skitourenziele je nach Gruppeneinteilung. Anschließend Shuttle retour zum „come together“ in der Badl Alm/Kalkstein

19.30 Uhr Präsentation „Skitourenwochen in Osttirol“ durch die Berg- und Skiführer im Haus Valgrata/Außervillgraten anschließend Skitourenball der Jungbauern/Landjugend Außervillgraten mit Tanz & Stimmung im Haus Valgrata

Programm hier zur Ansicht

6. Ausgabe des Austria Skitourenfestivals findet wieder im Villgratental statt

Konzert Symphony4Vienna & Katrin Schickedanz

Samstag, 26.01.2019, 20.00 Uhr

Wo: Spitalskirche Lienz

Das Streichquartett, das aus Mitgliedern der Wiener Symphoniker besteht und vom Lienzer Cellisten Romed Wieser mitbegründet wurde, wird von der Cellistin Katrin Schickedanz verstärkt. Auf dem Programm stehen Streichquintette von Josef Miroslav Weber und Franz Schubert.

Sonntag
27.01.2019

33. Laserzlauf: Neuer Termin 27.1.2019

Sonntag, 27.01.2019, 08.30 Uhr

Wo: Lavanter Forcha, Lavant

Massenstart um 08.30 Uhr in der Lavanter Forcha über Lavanter Alm zum Laserztörl (6,6 km – Höhendifferenz 1.827 m), Abfahrt über Karlsbader Hütte, Dolomitenhütte zum Kreithof (8,1 km – Höhendifferenz 1.450 m), Gesamtlänge 14,7 km

Weitere Infos unter: www.alpenraute.at/2018/schoene-gruesse-vom-laserztoerl-29-dezember-2017

Teil der Skibo-Tourenbewerbe

Nennung bei Bergsport Gassler – Kreuzgasse 6, 9900 Lienz oder im Internet www.alpenraute.at

Alpenraute Lienz: Vorbereitungen für 33. Laserzlauf sind voll im Gange

Dienstag
29.01.2019

Virgil Rainer: Bauernbub, Kunsttischler, akademischer Bildhauer

Dienstag, 29.01.2019, 19.30 Uhr

Wo: Bildungshaus Osttirol, Kärntner Str. 42, 9900 Lienz

Die Wiege von Virgil Rainer stand am Mesnerhof bei St. Nikolaus in Matrei. Seiner Lehre als Kunsttischler folgte das Studium an der Kunstakademie in Wien. In zahlreichen Städten Europas und den USA stehen heute Zeugnisse seines Schaffens. Waren es zuerst die aus Zirbe getäfelten Gaststuben im Stil der Tiroler Gotik, so lag in späterer Folge der Schwerpunkt seiner Tätigkeit im Bereich der sakralen Werke. Zeitbedingt schuf er viele Krieger- und Grabdenkmäler. Auch in den Arkaden des Lienzer Friedhofes zeugen 4 monumentale Marmorwerke von seinem Schaffen. Im Rahmen dieses Vortrags wird versucht, den Spuren dieses großen Tiroler Künstlers zu folgen.

von 19.30 bis 20.30 Uhr
Referent: Klaus Steiner
Beitrag: Freier Eintritt – Spende erbeten
Keine Anmeldung erforderlich!
In Kooperation mit den Chronisten Osttirols

 

Mittwoch
30.01.2019
Donnerstag
31.01.2019

Vernissage: Ludwig Heinrich Jungnickel

Donnerstag, 31.01.2019, 19.00 Uhr

Wo: DolomitenBank-Galerie Lienz

Ludwig Heinrich Jungnickel (1881-1965)
Meisterwerke des größten Tiermalers des Jahrhunderts zugunsten des Osttiroler Tierschutzvereines – Initiator Dipl.-Vw. Erich Mair

19.00 Uhr Vernissage
Ausstellung zu Banköffnungszeiten bis 26.4.2019

Freitag
01.02.2019

Vortrag: Leben und lernen zwischen 0 und 1. Die Digitalisierung der Bildung

Freitag, 01.02.2019, 19.30 Uhr

Wo: Bildungshaus Osttirol, Kärntner Str. 42, 9900 Lienz

Digitalisierung ist das Zauberwort unserer Epoche und nichts scheint so dringend, wie diese im Bereich der Bildung voranzutreiben, denn nur so könnten junge Menschen auf die Arbeitsplätze der Zukunft vorbereitet werden. Bildung 4.0 ist deshalb in aller Munde. Doch ist dieser Ansatz überhaupt richtig? Neben all den wichtigen lernpsychologischen Einwänden gegen einen zu frühen Einsatz digitaler Geräte im Unterricht, neben dem ebenso wichtigen Hinweis, dass der zu recht geforderte kritische Umgang mit Internet, sozialen Netzwerken und digitaler Lebenswelt eine Distanz zur Voraussetzung hat, die ihr Fundament in der analogen Welt haben muss, spricht vor allem eines gegen die These, dass die Digitalisierung der Bildung auf die neue Arbeitswelt vorbereitete: Digitalisierung bedeutet, alles zu automatisieren, das automatisiert werden kann, alles zu vernetzen, was vernetzt werden kann. Wohl werden für die Pflege dieser Technologien immer eine Handvoll Techniker und Experten gebraucht werden, auf den Arbeitsmärkten der Zukunft werden aber jene Menschen die besten Chancen haben, die Kenntnisse und Fähigkeiten aufweisen, die entweder nicht digitalisiert werden können oder die Digitalisierung kritisch und reflektierend begleiten. Ein avanciertes Konzept der klassischen Bildung wäre dazu nicht der schlechteste Ansatz.
Referent: Dr. Konrad Paul Liessmann, Hrsg.des Buches „Bildung als Provokation“

Beitrag: freiwillige Spenden erbeten
Keine Anmeldung erforderlich!

19.30 bis 21.00 Uhr

Samstag
02.02.2019

Hinterbergler Bauernmarkt

Samstag, 02.02.2019, 10.00 Uhr

Wo: Gemeindehaus Ainet

Nach einer etwas längeren Pause wollen die Gemeinden Ainet, Schlaiten und St. Johann i. W. und vor allem die Marktstandler wieder mit einem Bauernmarkt durchstarten und zwar mit einer gemeindeübergreifenden Kooperation – Ainet – Schlaiten – St. Johann i. W. Das sind eben die drei Gemeinden „hinter dem Aineter Bergl“ – daher Hinterbergler Bauernmarkt. Und wir haben eine bunte Mischung Standler aus diesen drei Gemeinden und auch darüber hinaus.

von 10.00 bis 13.00 Uhr

Plakat hier zur Ansicht

Schaubrennen im „Webhofer Brennstadel“

Samstag, 02.02.2019, 16.00 Uhr

Wo: Webhofer Brennstadel, Gaimberg

Weitere Termine
02.02.2019 um 16.00 Uhr
09.02.2019 um 16.00 Uhr
16.02.2019 um 16.00 Uhr
Wenn in der modernen Brennerei in Gaimberg vollreifes Obst in feine Edelbrände verwandelt wird, kommt es auf gute Zutaten und richtiges Gespür an. Diese Kunst lebt zu einem großen Teil von der Erfahrung und dem Fingerspitzengefühl des Brennmeisters – und dem kann man im „Webhofer Brennstadl“ über die Schulter schauen! Außerdem lassen sich die Besucher bei einem rustikalen Buffet aus herzhaft-deftigen Speisen von bäuerlichen Produkten aus Osttirol verwöhnen.

Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.

Mehr Infos www.obsthof-webhofer.at

Vortrag: Regenwürmer und Humus, das schwarze Gold im Garten

Samstag, 02.02.2019, 19.30 Uhr

Wo: Mehrzwecksaal Assling

Vortragender: David Witzeneder – dieser Mann hält Würmer als Haustiere und möchte, dass Sie das auch tun! In Assling spricht er von der Förderung der Regenwürmer im Garten, die Herstellung von Regenwurmkompost und die Bedeutung von Humus.
Anschließend gibt es eine Diskussion. Eintritt frei.