osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Schüler liefen 680 km und spendeten 1.500 Euro

Die SchülerInnen der 4b-Klasse der VS Lienz Nord liefen während des ablaufenden Schuljahres 680 km und spendeten mit Hilfe von Sponsoren für ein beeinträchtigtes Kind.

vslienznord laufen ohhd1

Die sportlichen SchülerInnen der VS Lienz Nord beim Zieleinlauf nach insgesamt während des Schuljahres 680 gelaufenen Kilometern

 

Das Charity-Projekt begann schon im vorigen Schuljahr auf Initiative von Lehrerin Ursula Moser. Sie hatte von einem Sozialprojekt erfahren, bei dem SchülerInnen für Kinder in Nepal laufen und mithilfe von Sponsoren Geld spenden. Ziel der SchülerInnen der 4b-Klasse war es, im Schuljahr 2015/16 im Sportunterricht mehr als 500 Kilometer zu laufen – unterstützt wurden sie bei dieser Aktion nicht nur von ihren Lehrpersonen, sondern auch von Elisabeth Feichter von der Sportunion Lienz.

vslienznord laufen ohhdgal6

 

Am Freitag, 1. Juli 2016, legten die sportlichen VolksschülerInnen – unterstützt von einigen Eltern – die letzten Kilometer zurück. Insgesamt liefen sie 680 Kilometer für diese Aktion. Für jeden gelaufenen Kilometer spendeten Sponsoren zwei Euro. Mit zusätzlichen Spenden kamen am Ende 1.551,57 Euro zusammen. Als Gratulanten stellten sich bei der Feier nach dem erfolgreichen Ende dieses „Marathons“ unter anderem auch Dir. Albert Male und die Lienzer Bgm. LA DI Elisabeth Blanik ein. Auch die Stadt Lienz hat sich als Sponsor beteiligt. „Den Spendenbetrag werden wir auf Wunsch der SchülerInnen in Kürze den Eltern eines beeinträchtigten Osttiroler Kindes überreichen. Damit können wir einen Beitrag für notwendige Therapien leisten“, freute sich Lehrerin Ursula Moser.

 

  • vslienznord-laufen-ohhdgal1
  • vslienznord-laufen-ohhdgal10
  • vslienznord-laufen-ohhdgal11
  • vslienznord-laufen-ohhdgal12
  • vslienznord-laufen-ohhdgal2
  • vslienznord-laufen-ohhdgal4
  • vslienznord-laufen-ohhdgal7
  • vslienznord-laufen-ohhdgal8
  • vslienznord-laufen-ohhdgal9

Text: Redaktion, Fotos: Osttirol heute/Hotzler