osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Nationalpark mit Wanderbus umweltfreundlich erreichbar

Ab 23. Juni 2012 fährt der Wanderbus wieder Ausgangspunkte für Touren im Nationalpark an – das Angebot soll dazu animieren, das Auto zu Hause zu lassen.

start

 

Auch für die heurige Wandersaison ist es dem Nationalpark Hohe Tauern und dem Österreichischen Alpenverein wieder gelungen, einen Wanderbus zu organisieren und zu finanzieren. Die wichtigsten Ausgangspunkte für Wanderungen und Bergtouren in das größte Schutzgebiet Mitteleuropas sind damit wieder mit einem öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar. In der Früh, um die Mittagszeit und am späteren Nachmittag werden vom Bahnhof Lienz aus der Ortsteil Ströden in Prägraten, das Lucknerhaus in Kals, das Matreier Tauernhaus und der Staller-Sattel im Defereggental mit dem Bus angefahren bzw. kann man von diesen Orten in umgekehrter Richtung nach Lienz zurückfahren.

Die Nutzung des Wanderbusses empfiehlt sich vor allem auch bei Mehrtagestouren und bei Wanderungen von Tal zu Tal, weil das Umstellen von mehreren Autos an den unterschiedlichen Ausgangs- und Rückkehrpunkten entfällt. Nationalpark und Alpenverein wollen mit dem Wanderbus einen Beitrag für einen naturverträglichen Alpintourismus leisten und dazu animieren, das eigene Auto zu Hause oder bei der Unterkunft stehen zu lassen. Der Wanderbus fährt in der heurigen Sommersaison bis einschließlich 8. September.

Text: Raimund Mühlburger, Foto: NPHT