osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Eine halbe Million Euro von Nationalpark-Freunden

Beim Partner- und Sponsorentreffen des „Vereins der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ in Kals nahm erstmals auch die Plattform „Leitbetriebe Austria“ teil.   

nationalpark partner in kals foto apollomedia.at

 

Als kleines Dankeschön für die großzügige Hilfe bei Projekten und Initiativen des Schutzgebietes findet alljährlich ein Treffen des „Vereins der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ statt – heuer ging diese Veranstaltung am 28. und 29. Juni in Kals am Großglockner über die Bühne. „Im vergangenen Jahr wurden Projekte und Maßnahmen des Nationalparks vom Verein der Freunde mit rund 500.000 Euro unterstützt“, so Vereinspräsident Dr. Karl Stoss.

Aus Sicht des Kärntner Nationalpark-Direktors Mag. Peter Rupitsch ist ein Sponsor nicht einfach Geldgeber, sondern vor allem Partner der Projekte. „Ein Sponsor hat oft einen direkten Zugang zu Zielgruppen des Nationalparks und kann wichtiger Multiplikator sein“, so Rupitsch. Am heurigen Treffen nahm erstmals auch die Exzellenz-Plattform „Leitbetriebe Austria“ teil. „Zum Selbstverständnis unserer ausgezeichneten Leitbetriebe gehören unverzichtbar auch ganzheitliche Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Wir freuen uns sehr, wenn wir einen Beitrag dazu leisten können, dass in diesem einzigartigen Nationalpark großartige Projekte umgesetzt werden können“, erklärte Monica Rintersbacher, Geschäftsführerin von „Leitbetriebe Austria“.

Am Programm des Partnertreffens standen neben der Besichtigung des Glocknerhauses mit Ausstellung „Im Banne des Großglockners“ und einem Frühstück auf der Adlerlounge auch eine Wanderung ins Kalser Dorfertal sowie ein Vortrag der Zillertaler Bergsteiger-Legende Peter Habeler.

Text: Raimund Mühlburger, Foto: Apollomedia.at