osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Osttirols Bläser-Elite zeigte ihr Können

Am 25.7. trat die Bläserphilharmonie Osttirol als einzige musikalische Formation aus dem Bezirk Lienz im Rahmen der Promenadenkonzerte in Innsbruck auf.

blaeserphilharmonieosttirolpromenadeibk c erichwolf4

Blick in den Innenhof der Kaiserlichen Hofburg, wo die Promenadenkonzerte stattfinden

 

Zahlreiche ZuhörerInnen aus der Heimat waren ebenso vor Ort wie bekannte Persönlichkeiten aus der Musikbranche, u.a. Hans Eibl und Franz Posch, die sich unter das Publikum mischten. Die Einladung an das Osttiroler Orchester, am 25.7. ein Promenadenkonzert im Innenhof der Kaiserlichen Hofburg in der Tiroler Landeshauptstadt zu gestalten, war von Alois Schöpf, dem Hauptorganisator dieser Konzertreihe, ausgegangen. Im Oktober 2015 hatte sich die Bläserphilharmonie Osttirol im Rahmen des Tiroler Landeswertungsspiels in Innsbruck erstmals einer Jury gestellt und dabei über 93 Punkte und einen 1. Preis (Goldmedaille mit Auszeichnung) in der Höchststufe (Kunststufe) „E“ erzielt.

blaeserphilharmonieosttirolpromenadeibk c erichwolf1

Dirigent Mag. Lukas Hofmann und die 70 MusikerInnen der Bläserphilharmonie Osttirol boten ein abwechslungsreiches Programm.

 

Das interessierte Publikum konnte am 25.7. unter anderem Klassiker der Sinfonischen Blasmusik, wie „Armenische Tänze“ von Alfred Reed oder „Time To Take Back The Knights“ von Stephen Melillo, hören. Auf dem Programm der Bläserphilharmonie Osttirol standen aber auch die bekannte „Jazz Suite No. 1“ von Dimitri Schostakowitsch, die Ouvertüre zur Oper „Ruslan und Ludmila“ von Michail Glinka sowie ein Solostück für Klarinette und Orchester, das man unter Mitwirkung der Solistin Gabriele Trost aus Matrei zur Aufführung brachte. Durch den Abend führte Peter Kostner vom ORF-Landesstudio Tirol.

blaeserphilharmonieosttirolpromenadeibk c erichwolf2

Die Bläserphilharmonie Osttirol feiert im kommenden Jahr ihr 5-jähriges Jubiläum.

 

Text: Redaktion, Fotos: Erich Wolf