osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Toblach: Mahlers „Neunte“ im Fokus der Musikwochen

Die 9. Sinfonie zieht sich wie ein roter Faden durch das Programm der 36. Gustav Mahler Musikwochen. Das Beethoven Orchester Bonn spielt das Meisterwerk zur Eröffnung.

gustav mahler musikwochen

 

Im Sommer 1909 schrieb Gustav Mahler im Zustand von tiefer Sorge um seine Ehe und bedrohter privater Harmonie im Komponierhäuschen in Altschluderbach/Toblach die 9. Sinfonie. Dieses Meisterwerk des berühmten österreichischen Komponisten steht heuer auch im Mittelpunkt der Gustav Mahler Musikwochen in Toblach und wird am Samstag, 16. Juli, vom Beethoven Orchester Bonn unter der Leitung von Stefan Blunier gespielt. Neben hochkarätigen Vorträgen und Diskussionen zum Themenkreis 9. Sinfonie sowie Mahlers Krisen und private Dissonanzen darf man sich auf ein vielfältiges Konzertprogramm mit weiteren sinfonischen Höhepunkten freuen: Das Haydnorchester von Bozen und Trient unter der Leitung von Sybille Werner präsentiert zum Beispiel am 19. Juli Mahlers?/Bruckners? Symphonisches Präludium in der Originalversion und Mahlers 1. Symphonie. Mit Sybille Werner steht erstmals in der 36-jährigen Geschichte des Toblacher Mahlerfestivals eine Frau am Dirigentenpult.

Für die Vortragsreihe „Die Neunte und Mahlers existenzielle Krise: Harmonie und Dissonanzen“ und die im Foyer des Kulturzentrums eingerichtete Ausstellung über die „K&K-Burleske“ zeichnet Hubert Stuppner verantwortlich. Gleichzeitig ist eine von Sybille Werner kuratierte Ausstellung zur 1. Symphonie mit Autographen, Briefen und Dokumenten zu sehen. 

Infos und gesamtes Programm auf www.gustav-mahler.it

Text: Redaktion, Foto: Gustav Mahler Musikwochen