Glänzende Medaillenausbeute für Osttirols Ranggler

Beim Salzburger Abschluss-Ranggeln am 7.10. kämpfte der Iseltaler Rangglerexpress die Konkurrenz mit 7 Mal Gold und weiteren Topplatzierungen förmlich in den Boden.

Beim letzten Ranggeln auf Salzburger Boden in Krimml erwiesen sich die starken Burschen und Männer der SU Raika Matrei wieder einmal als fast unschlagbar. Das Wetter war sehr herbstlich, doch die rund einhundert Veranstaltungsteilnehmer gaben alles, und so konnten sich die ebenfalls wetterfesten Zuschauer über tolle Kämpfe freuen.

 

Matthäus, Simon, Jakob und Gabriel zeigten ihr Können in den Schülerklassen.

 

Die Osttiroler Athleten Gabriel Mariner (Klasse 6-8 Jahre), Matthäus Gander (Klasse 8-10 Jahre), Simon Lang (Klasse 10-12 Jahre), Philip Holzer (Klasse 16-18 Jahre), Michael Holzer (Klasse IV), Albert Warscher (Klasse II) und nochmals Philip Holzer beim Jugendhogmoar holten sieben Tagessiege nach Osttirol. Jakob Stemberger sicherte sich in der Klasse 10-12 Jahre Rang 2. Beim Schülerhogmoar konnte sich der junge Virgener Simon Lang hervorragend in Szene setzen und mit zwei Siegen und einem Remi den ausgezeichneten dritten Rang erringen. Beim Hogmoar der Allgemeinen Klasse scheiterte Albert Warscher mit Rang vier knapp am Podest. So eine großartige Leistung hat es in der Vereinsgeschichte der Osttiroler Ranggler noch nie gegeben!

 

Mit einem Doppelsieg verabschiedete sich Philip Holzer von der Jugend-Klasse.

 

Klasse I- und Hogmoarsieger wurde der Taxenbacher Christoph Mayer, der nun vor dem letzten Alpencup-Ranggeln am 20.10. in St. Jakob im Ahrntal 5,5 Punkte hinter seinem Vereinskollegen Hermann Höllwart liegt.

 

Text: Sportredaktion, Fotos: Holzer

08. Oktober 2018 um