Irina Olsacher holt bei Racketlon WM mit „Team Austria 2” Bronzemedaille

Die junge Sportlerin aus Nußdorf-Debant zeigte bei der Racketlon WM in Leipzig stark auf, obwohl sie sich nach einer langwierigen Krankheit nicht gezielt vorbereiten konnte.

Die 17. Racketlon Weltmeisterschaft mit Team- und Single-Bewerben ging vom 21. bis 24. November in der deutschen Stadt Leipzig über die Bühne – mit einem 3. und 4. Platz war auch die junge Osttirolerin Irina Olsacher erfolgreich. Mit dem Team Austria 2 konnte die Sportlerin der Sektion Badminton des SV Nußdorf-Debant in der Vorrunde den zweiten Platz hinter Großbritannien 2 belegen. Schließlich fuhr Olsacher mit ihren Teamkollegen gegen das Team Deutschland 2 einen knappen Sieg (+5) ein, und das Team Austria 2 holte sich damit die Bronzemedaille.

 

Das Team Austria 2 mit der Osttirolerin Irina Olsacher sicherte sich die Bronzemedaille.

 

Im Damen B-Bewerb Amateure startete Irina Olsacher sehr gut ins Turnier, obwohl sie gegen die Deutsche Maxi Krug mit nur einem Punkt gewinnen konnte. Klar deutlicher verlief die nächste Runde. Gegen Joe Shelly gewann das Osttiroler Racket-Talent mit elf Punkten. Im Semifinale wartete die Tschechin Hana Rabova, gegen die Olsacher nach starker Leistung eine Niederlage einstecken musste. Beim abschließenden Match um Platz drei machten sich die Anstrengungen der Krankheit und der Trainingsrückstand bemerkbar. Die Deutsche Anita Voelkel verhinderte eine zweite Medaille von Irina Olsacher bei dieser WM und siegte im Kampf um die Bronzemedaille mit nur 9 Punkten. Aber auch Platz 4 im Einzelbewerb war für Irina ob des Trainingsrückstands ein ausgezeichnetes Ergebnis.

 

Text: Redaktion, Fotos: Rubin Kostov

02. Dezember 2019 um