TAP-Kalender widmet sich 2017 dem Thema „Freizeit“

Die Stadt Lienz hat das TAP wieder beauftragt, einen Kalender mit historischen Aufnahmen zu erstellen – „Freizeitvergnügen 1900-1970“ ist 2017 das Thema.

Das Interesse der Bevölkerung an historischen Aufnahmen ist ungebrochen, und deshalb beauftragte die Stadt Lienz das Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst (TAP) erneut mit der Konzeption eines Kalenders. TAP-Leiter Dr. Martin Kofler hat für 2017 zwölf eindrucksvolle Lichtbilder zum Thema „Freizeitvergnügen 1900-1970 in Lienz und Umgebung“ zusammengestellt.

Bgm. LA DI Elisabeth Blanik und TAP-Leiter Dr. Martin Kofler stellten den Kalender vor.

Bgm. LA DI Elisabeth Blanik und TAP-Leiter Dr. Martin Kofler stellten den Kalender vor.

Es geht um die Wintersportarten Skifahren, Eislaufen und Eisstockschießen genauso wie um das Baden und Schwimmen am Tristacher See und im Schwimmbad. Bilder von vergnüglichen Ausflügen, Gastgartenbesuchen und Bergtouren sind ebenfalls in diesem Kalender für 2017 zu sehen.

Einkehrschwung im „Gasthof Glöcklturm", um 1975 (Fotograf: Georg Baptist; Sammlung Foto Baptist - TAP)

Einkehrschwung im „Gasthof Glöcklturm“, um 1975 (Fotograf: Georg Baptist; Sammlung Foto Baptist – TAP)

Der Kalender ist ausschließlich in der Bürgerservicestelle in der Liebburg erhältlich. Der Selbstkostenpreis beträgt 12 Euro, davon fließen 8 Euro in das Soforthilfesozialbudget der Stadt, 4 Euro bekommt das TAP für Konzeption, Bildauswahl und Textabfassung. Die Ausgabe startet am Freitag, 25. November, um 8.00 Uhr.

Hauptplatz-Attraktion, Sommer 1937 (Fotograf: Johann Gasser; Sammlung Michael Gasser - TAP)

Hauptplatz-Attraktion, Sommer 1937 (Fotograf: Johann Gasser; Sammlung Michael Gasser – TAP)

Text: Redaktion, Fotos: Stadt Lienz, TAP