Tag des Denkmals: Ansturm auf die Burg Heinfels

1.662 Interessierte nahmen teils über 1,5 Stunden Wartezeit in Kauf, um sich bei einem Rundgang selbst ein Bild von der Großbaustelle machen zu können.

Bei der Sanierung der Burg Heinfels handelt es sich derzeit um das größte profane Restaurierungsvorhaben Tirols. Anlässlich des „Tags des Denkmals” lud der Museumsverein am Sonntag, 30. September, zum „Tag der offenen Tür”. Unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Panzendorf führten acht Guides insgesamt 1.662 interessierte Besucher durch die mächtige Burganlage und gaben Auskunft über die wechselvolle Geschichte, die laufenden Sanierungsarbeiten und die zukünftige Nutzung.

 

 

Abhängig vom Baufortschritt soll die Burg Heinfels bereits Ende 2019 öffentlich zugänglich sein. Die Gastronomie mit Restaurant und Suiten im Westtrakt wird nach Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes etwa ein Jahr später ihren Betrieb aufnehmen. Die bereits seit dem heurigen Frühjahr an den Wochenenden durchgeführten kostenlosen Baustellenführungen werden weiterhin angeboten. Termine und Anmeldung unter www.burg-heinfels.com

 

Auch Walter Hauser, Landeskonservator am Denkmalamt in Innsbruck, gab sein Wissen über die „Königin des Pustertales” an die BesucherInnen weiter.

 

 

 

Text: Redaktion, Fotos: Martin Bürgler

01. Oktober 2018 um