osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Am 9.7. heißt es in Huben „Wasser Marsch“

In Huben wird am 9.7. der diesjährige Bezirks-Nassleistungsbewerb der Feuerwehren über die Bühne gehen. Veranstalter ist die Freiwillige Feuerwehr Huben.

ffhuben ffhubenmowe

Am Sportplatz in Huben wird es Anfang Juli 2016 um den schnellsten Löschangriff gehen (hier Bilder vom Bezirks-Nassleistungwettbewerb 2014 und 2015).

 

Die Freiwillige Feuerwehr Huben in Osttirol wurde im Oktober 1924 auf Initiative von Josef Weingartner, Josef Resinger und Alban Gridling gegründet. Der Bau des ersten Gerätehauses erfolgte 1928, seit Ende der 70er-Jahre bietet das von 1976-1978 errichtete Gemeinschaftshaus Huben den Florianijüngern Raum für das aktive Vereinsleben und die vielfältigen Gerätschaften. Die aktuell 64 aktive Mitglieder (darunter zwei Frauen) zählende Blaulichtorganisation ist modernst ausgerüstet und verfügt über vier entsprechend ausgestattete Fahrzeuge. Pro Jahr rücken die Feuerwehrmänner der rund 7 km südlich der Gemeinde Matrei i.O. gelegenen Ortschaft durchschnittlich zu 10 v.a. technischen Einsätzen aus. „2016 verzeichneten wir bis jetzt außergewöhnlich wenige Alarmierungen“, berichtet Schriftführer Thomas Holzer. Er und die Mitglieder des Ausschusses unter Leitung von Kommandant Karl Riepler sind bereits seit einigen Wochen mit den Vorbereitungen für den Bezirks-Nassleistungsbewerb am 9.7.2016 in Huben beschäftigt. „Der letzte derartige Bewerb in Huben liegt weit zurück. 1989 war die FF Huben letztmalig Veranstalter des Events“, so Kdt. Karl Riepler. Für die Veranstaltung am 9.7. haben sich bereits über 50 Teams aus dem gesamten Bezirk angemeldet. „Allein aus Virgen erwarten wir vier Gruppen“, freut sich Thomas Holzer. Er und seine Kollegen rechnen aber auch mit der Teilnahme von Teams aus Nord- und Südtirol, Kärnten und Salzburg sowie Bayern.

nassleistungsbewerbffhuben bru2

2015 fand der Nassleistungsbewerb der Feuerwehren in Obertilliach statt. Nach der Siegerehrung erfolgte die Fahnenübergabe an die FF Huben, die am 9.7.2016 Veranstalter des diesjährigen Bezirks-Nassleistungsbewerbes ist.

 

Sie alle werden sich ab 7.30 Uhr der Aufgabe stellen, gemeinsam in möglichst kurzer Zeit eine Schlauchleitung von einem Saugkorb bis hin zu zwei Strahlrohren aufzubauen. Über einen Bottich wird dann Wasser angesaugt, mit dem es von jedem Strahlrohr eine Dose zu treffen gilt. Die besten acht Wettkampftruppen treten am späten Nachmittag des 9.7. in einem Parallelbewerb gegeneinander an.

nassleistungsbewerbffhuben bru1

 

Bevor das „Ensemble Osttirol“ ab 20.30 Uhr zu Tanz und Unterhaltung aufspielt, wird der Bezirks-Nassleistungsbewerb in Huben mit dem Aufmarsch aller Gruppen um 19.00 Uhr seinen offiziellen Abschluss finden. Die FF Huben und der Bezirksfeuerwehrverband Lienz freuen sich auf viele Zuschauer aus der Region und auf spannende Wettkämpfe!

Text: E. Hilgartner, Fotos: FF Huben/Mowe, Brunner Images