Kaprun Hochgebirgsstauseen – Natur und Technik

Auf rund 2.000 m befinden sich – eingebettet zwischen den imposanten Felsen der Hohen Tauern – die türkisblauen Speicherseen Mooserboden und Wasserfallboden.

Mit Shuttle-Bussen und Europas größtem offenen Schrägaufzug gelangen Sie bequem auf 2.000 m Höhe zum Stausee Mooserboden. Mit dem kostenlosen Multimedia Guide begeben Sie sich während Ihrer Auffahrt in die beeindruckende Hochgebirgswelt auf die Spuren der Wasserkraft und des Mythos Kaprun. Oben angekommen, lädt die atemberaubende Landschaft zu gemütlichen und aussichtsreichen Wanderungen ein. Auf Familien und Kinder warten verschiedene Spielplätze und ein neuer Kinderlehrpfad mit 6 interaktiven Stationen. Die Kletterfreunde kommen in der „Klettersteigarena Höhenburg“ und am Staumauerklettersteig „MOBO107“ voll auf ihre Kosten. Die Mooser-Sperre ragt 107 m senkrecht in die Höhe und biegt sich zugleich auf 494 m Länge zwischen den Felsen. Mit einer Staumauerführung wird Interessierten die seltene Möglichkeit geboten, das Innenleben des Bauwerks kennen zu lernen. Führungen finden täglich zwischen 10.00 und 15.15 Uhr im 45-Minuten- Takt statt und dauern rund 1 Stunde. Zwischen der Mooserboden-und Drossensperre, beim Aussichtsgipfel Höhenburg, befindet sich die „Erlebniswelt Strom“. Hier können Groß und Klein in die Geschichte dieser Bauwerke eintauchen und das Zusammenspiel von Gletscher, Kraftwerksbau und Stromerzeugung hautnah miterleben. An einem erlebnisreichen Tag darf gutes Essen natürlich nicht fehlen, deshalb wartet im Bergrestaurant Mooserboden und auf der Fürthermoar Alm das eine oder andere Schmankerl auf Sie.

www.verbund.com/kaprun

 

Foto: © VERBUND Tourismus GmbH

05. August 2021 um