osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Sozialsprengel testete E-Car „Flugs“ im Berufsalltag

Der Sozialsprengel Defereggental/Kals testete im Rahmen des Interreg Europe Projektes „Last Mile“ das Elektroauto – Pflegerinnen zeigten sich begeistert.

sozialsprengel flugs c sozialsprengel defereggen kals

Das Team des Sozialsprengels Defereggental/Kals testete das E-Car „Flugs“. 

 

Der Test des Elektroautos hat im Zuge eines Projektes stattgefunden, bei dem die Gemeinden des Defereggentales und das Regionsmanagement Osttirol im Rahmen des Interreg Europe Projektes „Last Mile“ zusammenarbeiten. Durch das Projekt soll die Mobilität im gesamten Tal noch attraktiver gestaltet und den GemeindebürgerInnen und Gästen eine Alternative zum eigenen Pkw angeboten werden. „Um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, wird auf E-Mobilität gesetzt. Die Leitstelle des Sozialsprengels denkt bereits über eine Fuhrparkumstellung auf ,grüne Transportmittel‘ nach und setzt damit ein wichtiges Signal zur Elektromobilität in Osttirol“, so Last Mile-Projektmanagerin DI Nicole Suntinger. 

sozialsprengel flugs2 c sozialsprengel defereggen kals

v.l.n.r.: Sprengelobmann Markus Tönig, Geschäftsführer Anton Mietschnig, Bgm. Franz Hopfgartner

 

Das Regionsmanagement Osttirol feilt derzeit auch an einer Elektromobilitätsstrategie, um den Umstieg auf die E-Mobilität im Bereich der Personenbeförderung zu unterstützen. „Eine wichtige Rolle spielen hier Unternehmen oder flottenstarke Institutionen, die ihren Fuhrpark auf Elektrofahrzeuge umstellen wollen. Auch Sozialsprengel sind für den Einsatz von E-Cars prädestiniert und können so gegen die Luftverschmutzung durch den Verkehr aktiv vorgehen“, betont Nicole Suntinger.

Text: Redaktion, Fotos: Sozialsprengel Defereggental/Kals