osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Lienzer Innenstadt wird wieder zum Autosalon

Rund 140 Autos und 40 Nutzfahrzeuge werden am 31. März und 1. April ausgestellt. Information gibt es bei der Autoschau speziell auch zu E-Mobilität und Nutzfahrzeugen.  

autoschau c muehlburger

v.l.n.r.: Mag. Irisch Rampitsch (Stadtmarketing), Christian Prisker, Thomas Rudt (Autohaus Rogen), Doris Lackner, Franz Niedertscheider, Astrid Fercher, DI Anton Thum, Konrad und Christian Bodner

 

13 Osttiroler Autohändler und zwei Motorradfachhändler laden zu Beginn der warmen Jahreszeit auch heuer wieder zur Autoschau in die Lienzer Innenstadt. „Am Nachmittag des 31. März werden sieben heimische Händler 40 verschiedene Nutzfahrzeuge präsentieren und beispielsweise über Spezialaufbauten informieren. Zusammen mit der Umweltabteilung der Stadt sowie Energie Tirol informieren wir an diesem Nachmittag auch speziell über E-Mobilität. Etwa 140 Fahrzeuge werden dann am Tag darauf von 9.00 bis 17.00 Uhr in der gesamten Lienzer Innenstadt präsentiert“, so DI Anton Thum, Sprecher der Osttiroler Autohändler, bei der Präsentation des Programms am Freitagvormittag im Autohaus Bodner in Nußdorf-Debant.

Der Automarkt hätte sich laut Thum im Vorjahr sowohl in Österreich als auch in Osttirol zufriedenstellend entwickelt. „Mit 1.188 Fahrzeugen wurden 2016 in Osttirol rund 7% mehr Autos zugelassen als im Jahr davor. Damit liegen wir im österreichischen Trend. Auffällig ist, dass der Autobestand in Osttirol sehr alt ist, und das ist vor allem umwelttechnisch nicht optimal“, so Thum. Mit 534 Fahrzeugen pro tausend Einwohner gäbe es in Osttirol einen etwas geringeren Motorisierungsgrad als in Österreich (565 Fahrzeuge). „Normalerweise ist der Grad der Motorisierung in ländlichen Gegenden höher als in städtischen, wo der öffentliche Verkehr besser ausgebaut ist. In Osttirol haben wir aber einen etwas höheren Anteil an SUVs und Allradfahrzeugen“, so Thum. Nur 12 Elektro- und 15 Hybridfahrzeuge wurden im Vorjahr im Bezirk Lienz neu zugelassen.

Anton Thum sprach im Rahmen der Präsentation von drei Trends: Digitalisierung, Elektrifizierung und Autonomes Fahren. Mit dem Facebook-Gewinnspiel „Ich und mein Auto“ werde dem Trend zur Digitalisierung Rechnung getragen. „In Kooperation mit den City Ring-Fachgeschäften organisieren wir bei der Autoschau auch zusätzlich ein Gewinnspiel, bei dem es fünf Mal 200 Euro Warengutscheine zu gewinnen gibt. Am 1. April laden die Geschäfte zu einem langen Einkaufssamstag, und am Nachmittag sorgt die Gruppe Anras Brass für coolen Sound bei unserer Autoschau“, so Anton Thum abschließend.

Text: Raimund Mühlburger, Foto: Osttirol heute/Mühlburger