osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Sillian: Euroclima baute Standort großzügig aus

In den letzten drei Jahren investierte die Firma Euroclima kräftig in den Standort Sillian. Eine neue Halle wurde am 18. November 2016 offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

euroclima1 c hotzler

Seit ihrer Gründung 1963 in Bruneck und der Eröffnung des Werkes in Sillian im Jahre 1980 hat sich die Euroclima-Gruppe zu einem international erfolgreichen Unternehmen in der Herstellung von Klima- und Lüftungsgeräten entwickelt.

 

Seit 53 Jahren baut das Tiroler Traditionsunternehmen Klima- und Lüftungsgeräte, die es auf Basis industrieller Perfektion und automatisierter Fertigung sowie laufender Neuentwicklungen und höchster Zuverlässigkeit ermöglichen, auch anspruchsvollste Anforderungen zu erfüllen. „Mit einer Exportquote von über 95 Prozent konnte sich unsere Gruppe einen hohen Stellenwert am Markt erarbeiten“, berichten die beiden Euroclima-Geschäftsführer Konrad Stolzlechner und Dr. Manuel Conci. „Unsere Kunden finden sich nicht nur in Europa. Weltweit verstreute Bauobjekte, von Hotel- und Bürobauten, über Krankenhäuser und Wohnanlagen bis hin zu Flughäfen und Sportkomplexen,funktionieren heute mit unseren Lüftungskomponenten.“

euroclima2 c martinlugger

Geschäftsführer Konrad Stolzlechner (rechts) und Gattin Karin freuten sich ebenso wie Geschäftsführer Dr. Manuel Conci am 18. November über den erfolgreichen Abschluss des Erweiterungsprojektes am Firmenareal der Euroclima Apparatebau GmbH in Sillian.

 

Produziert wird in Italien, Österreich, Dubai und Indien, der Vertrieb erfolgt über gut ausgebildete und zuverlässige Partner in fast allen Ländern Europas, im Nahen Osten, in Nordafrika und Indien. „So können wir unseren Kunden vor Ort optimale Unterstützung, Hilfe und Service bieten“, betont Konrad Stolzlechner, der berichtet, dass das Werk in Indien 2014 unter Federführung von Euroclima Sillian aufgebaut werden konnte. „Unsere Zielsetzung ist es, den Markt Indien sowie den gesamten südostasiatischen Raum mit exzellenter Euroclima-Qualität zu beliefern!“, ergänzt Dr. Manuel Conci.

euroclima3 c martinlugger

Pfarrer Dr. Anno Schulte-Herbrüggen segnete die neue Halle.

 

Sehr viel investiert hat die Euroclima-Gruppe mit der Eigentümerfamilie Schmidhammer-Stolzlechner in den letzten Jahren aber nicht nur in den asiatischen Markt, sondern auch in den Produktionsstandort in der Osttiroler Marktgemeinde Sillian. Dort, wo heute 90 Mitarbeiter einen Arbeitsplatz finden, wurden seit 2013 die Lager-, Produktions- und Büroflächen sukzessive erweitert und modernisiert. Konrad Stolzlechner dazu: „In einem ersten Bauabschnitt haben wir 2013 und 2014 eine Halle mit rund 1.200 m² Produktionsfläche sowie 1.000 m² überdachter Lagerfläche realisiert. Im zweiten Bauabschnitt von 2015 bis 2016 wurden die Kapazitäten um weitere 1.100 m² Produktionsfläche sowie 550 m² Büro- und Technikflächen erweitert.“ Parallel dazu konnte sich Euroclima an das bestehende Firmenareal angrenzende Grundstücke sichern – eine wichtige Voraussetzung für weitere Expansionen in den nächsten Jahren.

euroclima4 c martinlugger

DI Domenik Ebner überreichte Konrad Stolzlechner ein Bild als Dank für das Engagement der Eigentümerfamilie.

 

„In Summe wurden für den Ausbau des Standortes Sillian fünf Millionen Euro in die Hand genommen“, beziffert Geschäftsführer Dr. Manuel Conci die Investition, die auch eine Aufstockung des Mitarbeiterstandes um über 25 Prozent nach sich zog. In diesem Zusammenhang verweist er stolz auf die hier in Sillian ausgebildeten jungen Menschen, denen man seit 2016 zusätzlich zur Lehre im Fachbereich Metallbautechnik auch jene im Fachbereich Elektrotechnik anbieten kann. Neben dem Know-how aus über 50 Jahren Erfahrung zeichnet sich Euroclima insbesondere auch durch seine kontinuierliche Innovationskraft aus. So verwundert es nicht, dass neben dem weiteren Ausbau des internationalen Vertriebssystems auch Erweiterungen des Produktportfolios anstehen. Derzeit befindet sich ein neues, patentiertes Gehäusesystem im Endstadium der Entwicklung. Basierend auf ausgezeichneten technischen Eigenschaften soll dieses als „global Design“ in allen geographischen Gebieten dieser Welt und für verschiedenste Anwendungszwecke einsetzbar sein.

euroclima5 c martinlugger

 

„Ein rasant wachsender Anteil der von uns verkauften Lüftungsgeräte wird mit kompletter Regelungstechnik und integrierter Kältetechnik geliefert. Schließlich ist das Zusammenspiel der Gewerke Lüftungstechnik, Regelungs- und Kältetechnik eines der Spezialgebiete von Euroclima“, so Konrad Stolzlechner. Gemeinsam mit Dr. Manuel Conci konnte er am 18.11. in Sillian die zahlreich erschienenen Ehrengäste zur feierlichen Eröffnung der neuen Halle sowie zur Segnung des gesamten Firmenareals in Sillian begrüßen. Als Vertreter der Marktgemeinde Sillian hob dabei Vize-Bürgermeister Anton Calovi die Bedeutung des Euroclima-Werkes als Impulsgeber für die gesamte Region hervor, während Pfarrer Dr. Anno Schulte-Herbrüggen die Niederlassung eines Südtiroler Unternehmens in Osttirol als „Zeichen für ein gemeinsames Tirol ohne Grenzen“ herausstrich.

euroclima6 c christian wald

 

Als Gäste des Festaktes fanden sich neben Architekt DI Georg Steinklammer auch Vertreter der am Bau beteiligten Firmen sowie viele Euroclima-MitarbeiterInnen am Firmenareal ein. Sie bedankten sich mit Dipl.-Ing. Domenik Ebner, dem Leiter der Regelungs- und Kältetechnik, an der Spitze, für das Engagement der Eigentümerfamilie und überreichten Geschäftsführer und Inhabervertreter Konrad Stolzlechner ein Präsent. Die Feier, die ihren gemütlichen Abschluss mit einer bayrischen Brotzeit fand, wurde von der „Euroclima-Bigband“ musikalisch umrahmt.

Text: Elisabeth Hilgartner, Fotos: Journal/Hotzler, Martin Lugger, Christian Walder