osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Tristach: Dolomitenhof aufwändig runderneuert

Nach der Erweiterung der Terrasse im Vorjahr wurde das Äußere des von der Lienzer Hoteliers-Familie Winkler geführten Hotels heuer umfassend saniert und neugestaltet.

dolomitenhof c brunner

 

Aufgrund seiner idealen Lage in einem beschaulich-dörflichen Umfeld und trotzdem in unmittelbarer Stadtnähe sowie auf Basis der bekannt großen Gastfreundschaft und des Qualitätsbewusstseins gilt der Dolomitenhof als echter Geheimtipp für Sommer- und Winterurlauber, aber auch für Einheimische, die ein Genusserlebnis in besonderem Ambiente suchen. Im Hotelbereich warten 28 Zimmer und ein Wellness-Bereich mit Kräutersauna, Dampfbad und Ruheraum darauf, entdeckt zu werden. Im Restaurant setzt man auf „bodenständige Küche mit dem gewissen Etwas“, mit Mahlzeiten, die schmecken und – so weit möglich – aus Produkten aus der Region zubereitet werden.

Genießen kann man die Schmankerln in gemütlichen Gaststuben und in der warmen Jahreszeit auch auf der Terrasse mit angrenzendem Kinderspielplatz. Für die Autos von Hotelgästen steht seit diesem Jahr auch ein neu angelegter Parkplatz mit 14 Stellplätzen bereit. „Als wir das Traditionshaus 2015 übernommen haben, war uns bewusst, dass wir investieren müssen“, berichtet Junghotelier Thomas Winkler. „Während im Inneren vorerst überwiegend kosmetische Maßnahmen, wie neue Böden und neue Innentüren bzw. die Renovierung einiger Bäder, anstanden, richtete sich unser Fokus heuer auf die thermische Sanierung und Neugestaltung der Fassade von Hotel und Restaurantzubau. In diesem Zuge haben wir die Holzvertäfelung im zweiten Stock entfernen bzw. die Optik der Holzbalkone mittels Sandbestrahlung erneuern lassen. Mit dem Ergebnis – inklusive neuem Dolomitenhof-Schriftzug – sind wir sehr zufrieden!“

Text: E. Hilgartner, Foto: Brunner Images