osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Nikolsdorf: Wohnanlage Mesner-Mühle eingeweiht

15 Mietwohnungen mit Kaufoption sind in der OSG-Wohnanlage entstanden. Am 16. September wurde die Anlage eingeweiht. Die Einheiten sind bereits übergeben.

mesnermuehleosg ohdh

 

Bereits im Jahre 2000 wurde das insgesamt 1.961 m² große Grundstück von der Osttiroler gemeinnützigen Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft käuflich erworben. Bis zum endgültigen Baubeginn am 6. Oktober 2014 wurde die Bebauung drei Mal umgeplant. Architekt DI Peter Paul Rohracher plante 15 Mietwohnungen mit Kaufoption zwischen 54 und 96 m², aufgeteilt auf zwei Häuser. Alle Wohnungen sind nach Süden ausgerichtet, verfügen über helle und lichtdurchflutete Räumlichkeiten. Terrassen und Privatgärten bzw. Wohnbalkone sind inkludiert. Im Kellergeschoß befinden sich die Tiefgarage, wo jeder Wohnung ein Autoabstellplatz zugeordnet ist, die Kellerabteile und Allgemeinräume – wie zum Beispiel Fahrradraum, Müllraum, Hausmeister- und Technikraum.

einweihungosgmesnermuehle c osg

v.l.n.r.: OSG-GF Georg Theurl, Bgm. Georg Rainer, OSG-GF Wolfgang Wilhelmer, Pfarrer Bruno Decristoforo, Architekt DI Peter Paul Rohracher, Dir. Karl Brunner von der RLB

 

Bis zur Schlüsselübergabe am 10. Juni vergingen 20 Monate Bauzeit. Zum Zeitpunkt der Übergabe war noch eine Wohnung frei, die aber kurz danach auch vermietet werden konnte. Die Segnung nahm am Freitag, 16. September, Pfarrer Bruno Decristoforo vor. Umrahmt wurde die Feier von einer Bläsergruppe der Musikkapelle Nikolsdorf.

Text: Redaktion, Fotos: Osttirol heute/Hotzler, OSG