osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Dölsach: E-Auto-Treffen auf der Energiemesse

Die Firma sun.e-solution veranstaltet am 23. und 24. September eine Energiemesse mit dem 1. Osttiroler E-Auto-Treffen und verschiedenen Vorträgen.

kollnigsunelution1 c sunelutions

Eine PV-Anlage von sun.e-solution und Daniel Kollnig in Gaimberg

 

„Die von uns initiierte Energiemesse soll eine Informationsplattform zu den Themen Photovoltaik 2.0, Speichersysteme, Energiemanagement, Wärmepumpen, neueste Bautechnologien zur Energieeinsparung und vieles mehr sein“, erklärt Martin Kollnig, der gemeinsam mit Daniel Kollnig die Firma sun.e-solution GmbH in Dölsach mit derzeit sieben Mitarbeitern führt. Acht Jahre lang war die Spezialfirma für die Planung und Errichtung von Photovoltaik-Anlagen auf der Osttirol Messe vertreten, heuer findet erstmals am gleichen Wochenende eine eigene Energiemesse am Firmengelände von sun.e-solutin direkt an der Drautalbundesstraße B 100 in Dölsach statt.

kollnigsunelution2 c sulzenbacher

Martin Kollnig: „Neben dem Einsparen von Energie und damit auf lange Sicht eine Entlastung der Geldbörse verhelfen die neuen Energietechnologien auch zu einem Stück Freiheit.“

 

„Die E-Mobilität rückt immer mehr in den Fokus. 30 bis 50 Elektroautos gibt es derzeit in Osttirol. Sechs Autohändler präsentieren auf der Energiemesse ihre Modelle – vom E-Quad bis zum Tesla“, so Martin Kollnig. Tirol wolle bis zum Jahr 2050 den Energieverbrauch halbieren und den Anteil an erneuerbaren Energieträgern um 30% erhöhen. Dabei würden laut Kollnig neben neuen Technologien – wie Wasserstoff- oder E-Autos – auch „intelligente Gebäude“ eine Rolle spielen. Sonnenstrom, also Regionalenergie im ureigensten Sinne, trägt zur regionalen Wertschöpfung auf Jahrzehnte bei.

kollnigsunelution4 c sunelutions

Kostenloses Tanken am Firmengelände von sun.e-solution in Dölsach

 

Die Firma sun.e-solution hat bereits eine so genannte Gemeinwohl-Ökologie-Bilanz (GWÖ) vorgelegt. „Für Unternehmen, die schon eine solche Bilanz erstellt haben bzw. eine planen, ist ein zukunftsweisendes Energiemanagement mit einer Vielzahl von energiegewinnenden und -speichernden Kombinationsmöglichkeiten eine Option, sich Wettbewerbsvorteile zu sichern. „Die Energiemesse ist ein guter Anlass, sich als Privatier, Unternehmer oder Mobilitätsinteressierter in gemütlichem Rahmen zu informieren. Wir haben auch interessante Vorträge organisiert“, so Kollnig.

kollnigsunelution3 c sunelutions

Eine gebäudeintegrierte Anlage in Kleblach-Lind

 

Am Freitag, 23. September, stellt RMO-Geschäftsführer DI Michael Hohenwarter das „Innovationslabor Zirbe“ als zielorientierte Einrichtung zur Demonstration und Entwicklung regionaler Lösungen zur Annäherung an die Energieautonomie vor. Ing. Josef Klemens Duregger informiert an beiden Tagen der Energiemesse zu Photovoltaik und Haustechnik. Am Samstag, 24. September, spricht der Energiebeauftragte des Landes Tirol, DI Stefan Oblasser, zur „Energiestrategie Tirol 2050″ und René Schader MSc von Energie Tirol zur „Mobilität in Tirol“.

kollnigsunelution6 c sunelutions

Martin Kollnig präsentiert eines der kleinsten Sonnenkraftwerke.

 

Text: Raimund Mühlburger, Fotos: sun.e-solution, Osttirol heute/Sulzenbacher