osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Dolomitenbad neu: Preise und Öffnungszeiten fixiert

Zu Diskussionen kam es im Lienzer Gemeinderat am 30. August 2016 bezüglich der Schließung des Hallenbades an 6 Wochen im Sommer und des Ruhetages am Montag.

dolomitenbad-machne

 

Die Festlegung der zukünftigen Betriebsform des Dolomitenbades sowie Öffnungszeiten und Tarife für Hallenbad und Sauna standen unter Punkt 1 der Finanzangelegenheiten auf der Tagesordnung der GR-Sitzung vom Dienstag, 30. August 2016. Die Punkte wurden im Stadtrat, in der Steuerungsgruppe sowie in der der Arbeitsgruppe Produktentwicklung diskutiert. Die Gründung einer GesmbH bringe nicht genügend Vorteile, die Vorsteuer-Thematik sei irrelevant, und so wurde die Führung von Dolomitenbad und Sauna als eigene Abteilung ohne eigene Rechtspersönlichkeit vorgeschlagen und vom Gemeinderat auch einstimmig beschlossen.

Zu umfangreicheren Diskussionen kam es bei den Öffnungszeiten. Vorgeschlagen wurde, dass das Hallenbad täglich außer Montag von 10.00 bis 22.00 Uhr geöffnet ist. In den Sommermonaten bleibt es beginnend mit dem 2. Montag im Juli für sechs Wochen geschlossen. Die Sauna ist von Dienstag bis Freitag von 13.00 bis 22.00 Uhr, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 10.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Auch die Sauna bleibt montags und im Sommer analog zum Hallenbad geschlossen.

Bgm. LA DI Elisabeth Blanik: „Alle 21 Mandatare tragen wirtschaftliche Verantwortung. Das Dolomitenbad neu wird natürlich auch Verluste schreiben. Mit dem Ruhetag können wir diesen um 110.000 Euro im Jahr verringern."

Bgm. LA DI Elisabeth Blanik: „Alle 21 Mandatare tragen wirtschaftliche Verantwortung. Das Dolomitenbad neu wird natürlich auch Verluste schreiben. Mit dem Ruhetag können wir diesen um 110.000 Euro im Jahr verringern.“

 

„Wir brauchen den Ruhetag und die sechs Wochen im Sommer für notwendige Wartungsarbeiten. Das ist vor allem zu Beginn wichtig, wenn noch nicht alles reibungslos abläuft. Der Ruhetag bringt 110.000 Euro jährliche Ersparnis an Personal- und Betriebskosten. Wenn wir nicht von Beginn an einen Ruhetag einplanen, bringen wir ihn nie mehr durch. Das hat uns auch der Verantwortliche von der Drautalperle in Spittal gesagt“, argumentierte die Bürgermeisterin.

Vize-Bgm. Kurt Steiner: „Die Notwendigkeit eines Ruhetages sehe ich nicht. Die Einsaparung von 110.000 Euro ist für mich kein Argument. Da könnten wir ja gleich einen zweiten Tag zusperren und dann das Doppelte einsparen."

Vize-Bgm. Kurt Steiner: „Die Notwendigkeit eines Ruhetages sehe ich nicht. Die Einsparung von 110.000 Euro ist für mich kein Argument. Da könnten wir ja gleich einen zweiten Tag zusperren und dann das Doppelte einsparen.“

 

Überrascht vom Ruhetag am Montag und der Schließung von Hallenbad und Sauna während sechs Wochen im Sommer zeigte sich Vize-Bgm. Kurt Steiner. „Bisher haben wir für die Revision im Sommer nur drei Wochen gebraucht. Der Ruhetag am Montag ist für viele Bürgerinnen und Bürger – vor allem ältere Personen, die gerade den Montag gerne zum Schwimmen nutzen – ein Schock“, so Steiner. Die vorgeschlagenen Öffnungszeiten wurden mit sechs Gegenstimmen beschlossen.

Zu weniger Diskussionen kam es bei den künftigen Tarifen für Hallenbad und Sauna. Eine Tageskarte für Erwachsene kostet für das Hallenbad 10 Euro, für die Sauna 15 Euro. Für eine Kombikarte Sauna und Hallenbad zahlen Erwachsene 20 Euro. Es gibt natürlich Kinderkarten und Ermäßigungen für Senioren und andere Berechtigte. Auch das  neue Dolomitenbad wird Teil des Sportpasses sein. Den gesamten Tarif und die Öffnungszeiten stellen wir unten als Download zur Verfügung. Der Tarif wurde einstimmig beschlossen.

Öffnungszeiten und Preise hier zum Download

Text: Raimund Mühlburger, Visualisierung: Machne, Fotos: Brunner Images