osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Weltneuheit aus Oberlienz für beste Sicherheit am Berg

Das Osttiroler Unternehmen MICADO hat im Auftrag des bekannten Sportartikelanbieters Salewa den ersten Sicherungs-Vollautomaten REVO für den Markt entwickelt.

micadorevo bru2

Gruppenleiter Produktentwicklung Roland Tiefnig, REVO Projektleiter Ing. Hannes Kranebitter, Patent Research DI Simon Mair und MICADO Geschäftsführer Ing. Edwin Meindl

 

Die MICADO GmbH, früher ausschließlich als Konstrukteur und Zulieferer der internationalen Auto- und Luftfahrtindustrie bekannt, hat sich mit der Planung, Konzeption und Herstellung von individuell gefertigten, automatisierten Sondermaschinen längst schon als verlässlicher Partner heimischer Betriebe etabliert. Im Produktentwicklungsbereich ist man, um nur einige Beispiele zu nennen, für Liebherr und Durst ebenso tätig wie für die Firmen Kuenz oder Reiter Kommunaltechnik. Eine hohe Kompetenz weist das Micado-Team rund um Geschäftsführer Ing. Edwin Meindl auch in Hinsicht auf die Entwicklung innovativer Lösungen für den Outdoor-Bereich international bekannter Sportartikelmarken wie Salomon, Glorify oder Salewa auf. „Für Salewa arbeiten wir schon seit Jahren. Mittlerweile vergibt das Südtiroler Unternehmen einen Großteil aller Projekte an uns. Aktuell tüfteln wir an fünf Aufträgen“, berichtet Ing. Edwin Meindl.

micadorevo c outdoorindustryaward

Hannes Kranebitter (rechts) mit Vertretern der Firma Salewa bei der Verleihung des Outdoor Industry Award 2016

 

Im Vorjahr konnte man die Arbeiten rund um den neuen Sicherungs-Vollautomaten REVO abschließen. Das innovative Klettersicherungsgerät wird ab 2017 am Markt erhältlich sein. Rund 1,5 Jahre beschäftigte sich Ing. Hannes Kranebitter von MICADO Smart Engineering hauptverantwortlich mit dem Sicherungsgerät. Er betont: „Viele einzelne Schritte, Konzepte, Konstruktionen und Prototypen waren notwendig, bis das Endergebnis unseren Vorstellungen und jenen des Kunden entsprach. Die Praxistests haben wir vor Ort, an der Kletterwand im MICADO-Firmengebäude in Oberlienz, durchgeführt.“ Mittlerweile konnte das innovative Produkt in Serienproduktion gehen, für eine Woche hielt sich Hannes Kranebitter zur Qualitätssicherung in Taiwan auf.

micadorevo bru1

 

Was ist nun das Besondere, Innovative an der Kletter-Hardware REVO? Wie Edwin Meindl und Hannes Kranebitter erklären, ist der neue Sicherungs-Vollautomat der erste und einzige am Markt, der bi-direktional funktioniert. Das bedeutet, dass man das Seil beidseitig einlegen kann. Eine Fehlanwendung wird somit ausgeschlossen und ist daher für Anfänger besonders geeignet. Der Kletterpartner sichert mit dem 245 g leichtem REVO wie mit einem Tuber (bedienerfreundliches Abseil- und Sicherungsgerät). Im Falle der Unaufmerksamkeit des Sichernden greift die Automatik des REVO als „Backup“ ein und stoppt im selbstständig blockierenden Panikmodus den Sturz. Sollte REVO durch zu rasches Seilausgeben automatisch blockieren, lässt sich der Blockiermechanismus einfach durch einen kurzen Zug am Bremsseil wieder lösen. Die durchdachte Kombination all dieser Features macht den REVO zum sichersten Sicherungsgerät auf dem Markt!

 

  • micadorevo-brug1
  • micadorevo-brug2
  • micadorevo-brug3

Text: J. & E. Hilgartner, Fotos: Brunner Images, OutdoorIndustryAward