osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

15-Jahr-Jubiläum für Anraser Unternehmen

Im Jahre 2001 gegründet, hat sich die Firma Maler- und Vergoldermeister Kollreider mit ihrem breiten Leistungsspektrum inzwischen einen ausgezeichneten Ruf erworben.

malereikollreideranras c

Im Bild stehend v.li.n.re.: Firmenchef Josef Kollreider, Anton Moser, Martin Gietl, Johannes Goller, Brigitte Kollreider (Büro); hockend: Klemens Mair, Lehrling Daniel Webhofer

 

Vor 15 Jahren hat sich Josef Kollreider nach einer fundierten Ausbildung an der Meisterschule in München und vielfältiger Praxiserfahrung mit seinem eigenen Betrieb selbstständig gemacht. Diese Entscheidung hat der 49-Jährige nach eigenen Angaben nie bereut, und auch heute – 15 Jahre später – ist der versierte Handwerksmeister mit Begeisterung und viel Elan bei der Sache. Das Arbeitsspektrum des Maler- und Vergolderbetriebes, in dem aktuell sechs Mitarbeiter beschäftigt sind, ist breit gefächert. „Kostbarkeiten erhalten, konservieren, wiederherstellen oder neu anfertigen – diese anspruchsvolle Tätigkeit ist ebenso Teil unseres beruflichen Alltages wie die Realisierung von Fassadengestaltungen, die Umsetzung von Wärmedämmsystemen und die individuelle Gestaltung von Innenräumen“, berichtet der gebürtige Anraser. Gemeinsam mit seinem Team setzt er bei allen Auftragsarbeiten auf hohe Qualität und fachliche Kompetenz, auf eine gediegene Verarbeitung, auf Flexibilität bei individuellen Kundenwünschen und auf die termingerechte Ausführung aller Arbeiten. „Unser Ziel ist es, für jede Aufgabe die optimale Lösung zu finden und diese bestmöglich umzusetzen!“ Überall dort, wo besonderes Ambiente gefragt ist, gestaltet die Anraser Firma Sichtflächen mit innovativen Techniken. Die Steinputztechnik (Terrastone) etwa bietet besonders viele Möglichkeiten der Oberflächengestaltung, nicht nur was Muster, sondern auch was Farbe, Struktur und besondere Effekte betrifft. Beim Marmorieren werden wertvolle Materialien wie Marmor oder Edelstein imitiert und eine unverwechselbare und künstlerische Qualitätssteigerung von Objekten erzielt. Mit der Dekorationsmalerei kann man Werke der Architektur, Decken oder Wände verzieren. Stuck und Säulen sorgen in jedem Raum für ein besonderes Flair. Auch niveauvolle Tapeten bieten sich als Elemente der Wandgestaltung an. Josef Kollreider: „Die Farbtrends ändern sich, die Arbeit bleibt die gleiche. Derzeit stehen erdige Farbtöne hoch im Kurs, vor rund 10 Jahren waren noch grelle Wandmalereien Trend.“

Etwas ganz Besonderes ist, wie Kollreider weiter erklärt, auch die Arbeit als Vergoldermeister, die er selbst entweder direkt vor Ort oder in seiner Werkstatt in Anras ausführt. „Die Techniken zur Vergoldung (Öl- und Polimentvergoldung) haben sich seit dem Mittelalter kaum verändert. Das Blattgold wird bei der Polimentvergoldung auf einen mit Kreidegrund grundierten und mit Tonerde (Poliment) überzogenen Grund aufgetragen und anschließend mit Achatsteinen poliert“, schildert der Kunsthandwerker die Vorgehensweise, die er beim Vergolden von Spiegeln, Rahmen, Säulen oder bei der Restaurierung ursprünglich vergoldeter Werke anwendet. Mit der Technik der Vergolderei hat die Fassmalerei viel zu tun, also das farbige Fassen (Bemalen) von Skulpturen bzw. Objekten. Diese bietet Josef Kollreider ebenso an wie die Bauernmalerei, die Gestaltung von Sonnenuhren oder Wappen oder das Schablonieren. Das Restaurieren von Denkmälern und Sakralbauten ergänzt das breite Leistungsspektrum des erfahrenen Pustertaler Betriebes, der für Privatpersonen ebenso tätig ist wie für Gewerbebetriebe oder öffentliche Einrichtungen sowie das Denkmalamt. 

www.malerei-kollreider.at

Text: E. Hilgartner, Foto: Kollreider