osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Innovativer Kunststoffbau ist ihre Kompetenz

Seit 2003 leiten die Brüder Michael und Andreas Eder das Dölsacher Unternehmen LIOT Kunststofftechnik GmbH, in das vor Kurzem die Fa. Etertub GmbH eingegliedert wurde.

etertub liot dh

Die Brüder DI (FH) Michael Eder und Industriemeister Andreas Eder (links), die beiden Geschäftsführer der LIOT Kunststofftechnik GmbH in Dölsach

 

Die Fa. LIOT mit Sitz in Dölsach beschäftigt aktuell 20 Mitarbeiter. Der Geschäftserfolg basiert auf einem breiten Produktportfolio. DI (FH) Michael Eder erklärt: „Wir bieten unseren Kunden Trinkwassersysteme (vom Standardspeicher bis zur kompletten Versorgungsanlage), den Behälterbau und Rohrleitungen aus Kunststoff ebenso an wie den individuellen Anlagenbau, Armaturenschächte, Bauwerksverkleidungen sowie verschiedene Sonderanfertigungen auf Wunsch.“

Vor neun Jahren mündete die Zusammenarbeit zwischen Johannes Eckhart-Wöllkart und dem Unternehmen LIOT in der Gründung der gemeinsamen Firma Etertub GmbH. In mittlerweile 10-jähriger Tätigkeit konnten die Produkte „Behältersanierung mit der Etertub-aqua-Profilplatte aus dem Werkstoff PE-HD blau“ und „Trinkwasserbehälter der Type Etertub aus monolithisch hergestellten PE-HD Wickelrohren“ erfolgreich am Markt etabliert werden. 2016 folgte nun, wie Michael Eder berichtet, der Entschluss, die Fa. Etertub GmbH mit der Fa. LIOT zu vereinen. „Der Markenname Etertub bleibt erhalten, für den Vertrieb ist weiterhin Johannes Eckhart-Wöllkart verantwortlich. Die Produktion erfolgt – wie schon bisher – am LIOT-Standort in Dölsach“, so Industriemeister Andreas Eder. Er bezeichnet, wie sein Bruder, die Verschmelzung der beiden Betriebe unter einem Dach als strategisch richtigen Schritt, mit dem man die erfolgreiche Zukunft des Gesamtunternehmens weiter absichern will.  

Text: E. Hilgartner, Foto: Journal/D.Hotzler