osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Köpfchen benützen – Klima beschützen

Der Klima- und Energiefonds fördert auch heuer Klimaschulprojekte. Die Energieregion Osttirol nimmt als einzige Tiroler Region am Programm teil und begleitet vier Schulen.

klimaschule1 c rmo

 

Die rund hundert Osttiroler SchülerInnen werden im Laufe des Schuljahres 2014/15 für einen achtsamen Umgang mit Energie sensibilisiert. „Der Ablauf des Projektes ist so gestaltet, dass die SchülerInnen über Herz, Hand und Hirn an das Thema herangeführt und durch das bewusste Erfahren von Energieerzeugung und Energieverbrauch zu echten Klimabeschützern werden”, erklärt René Schader MSc vom Regionsmanagement Osttirol (RMO), der das Projekt betreut. Die SchülerInnen der Volksschule Ainet werden den Energiefressern in ihrer Schule nachstellen und die Produktionsstätten für erneuerbare Energie in Ainet besuchen. Dabei begleiten werden sie SchülerInnen der Schulwerkstatt Osttirol und sich darüber hinaus mit regionalen Lebensmitteln beschäftigen.

klimaschule2 c rmo

 

In der Landwirtschaftlichen Lehranstalt werden die Land- und Forstwirte von morgen erforschen, wie am eigenen Hof Energie erzeugt und wie Energie gespart werden kann. Das „Expertenteam” der PHTL Lienz wird sich im Rahmen des Projekts intensiv mit Hanf beschäftigen und Strategien entwickeln, wie dieses Naturprodukt den OsttirolerInnen als mögliche Alternative zu anderen Rohstoffen näher gebracht werden kann – insbesondere als klimafreundliches Dämmmaterial.

Das Projektteam der PHTL wird einen Leitfaden für Landwirte, Häuslbauer und andere Interessierte zum Thema alternative Energienutzung erstellen. „Zusätzlich werden die thermischen und mechanischen Eigenschaften der Dämmmaterialien untersucht. Am Ende soll ein Konzept zur landwirtschaftlichen Nutzung und technischen Verwertung von Hanf als Dämmstoff im Raum Osttirol stehen”, erklärt René Schader das aufwändige Projekt der PHTL. Die SchülerInnen sollen im Rahmen des Projektes einen nachhaltigen Umgang mit ihrer Umwelt erlernen und als ausgebildete Klimaschützer auch den Erwachsenen den Klimaschutz näher bringen. 

Text: Raimund Mühlburger, Fotos: RMO