osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Lienz: Norwegen und Italien dominierten FIS-Rennen

Am 10. und 11.1. fanden auf der Originalpiste der Damen-Weltcuprennen am Hochstein zwei FIS-Rennen statt. Riesentorläufer aus Norwegen und Italien auf den ersten Plätzen.

Norwegischer FIS RTL 10.1.2018 Werner Froemel Rennleiter Engelberg Nussbauer foto Expa Pictures

Blick auf das Siegerpodium des FIS-Rennens vom 10.1.2018

 

Am 10.1. landeten unter den besten sechs Fahrern gleich vier Norweger. Den Sieg holte sich Patrick Veisten vor Fabian Solheim und Simen Christensen. Beim Riesentorlauf am 11.1., der von St. Lamprecht nach Lienz übersiedelte, überzeugte hingegen der Italiener Hannes Zingerle. Er verwies gleich drei Norweger um Marcus Monsen und Timon Haugan auf die Plätze. Die ÖSV-Athleten Thomas Dorner und Patrick Feurstein holten sich am 10.1. sehr gute Platzierungen, am 11.1. war Mathias Graf mit Platz 5 bester Österreicher. Patrick Feurstein belegte mit sieben Hundertstelsekunden Rückstand den sechsten Platz.

Podium von heute foto Martin Lugger

Am 11.1. wurde die Phalanx der „Elche“ von einem Italiener durchbrochen.

 

Der Ski Club Lienz organisierte die beiden FIS-Rennen am Hochstein. Am 10.1. waren 120 Läufer aus 15 Nationen am Start, am 11.1. 109 Athleten aus 13 Ländern. Zum ersten Mal trat dabei der Lienzer Engelbert Nussbaumer als Rennleiter auf: „Das geplante Rennen am Dienstag mussten wir wegen starkem Regen absagen, dafür haben wir am 11.1. das Rennen von St. Lamprecht übernommen. Die Bedingungen waren perfekt, auch der Regen konnte der Piste nichts anhaben. Insgesamt hatten wir 50 Leute im Einsatz. Die Arbeit hat Spaß gemacht und war leicht umzusetzen. Kein Wunder, bei dieser Weltcup-erprobten Mannschaft“, so Nussbaumer. Auch OK-Chef Werner Frömel freute sich über zwei tolle Skitage in Lienz: „Wir erhielten großes Lob von allen Beteiligten und vor allem von den Teams. Insgesamt konnten wir in den letzten drei Tagen nahezu 1.000 Nächtigungen für unsere Hotels lukrieren!“

Engelbert Nussbaumer Siegfried Vergeiner Christian Greber Werner Frömel foto Martin Lugger

Im Bild: Engelbert Nussbaumer, Siegfried Vergeiner, Christian Greber (ÖSV FIS-Beauftragter) und Werner Frömel

 

Am 17. Februar 2018 findet der 3. Hochstein Tourenlauf statt. In der Hobbyklasse wird in diesem Jahr ein offener Start angeboten. Die Startzeiten sind somit frei wählbar (zwischen 16.30 und 17.15 Uhr). Die Veranstaltung wird als reines Vertical Up durchgeführt. Im Zuge des Tourenlaufes werden auch die Tiroler Meisterschaften im Vertical up Skibergsteigen ausgetragen. Mehr Informationen unter: www.schiclub-lienz.at

Text: Sportredaktion, Fotos: Expa Pictures, Martin Lugger