osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Judo: Sabrina Hofmann bei „Koroska Open“ erfolgreich

Sabrina Hofmann holte sich bei diesem internationalen Turnier in Slowenien einen 7. Platz. Auch Gabriel Bretschneider kämpfte couragiert, verlor aber durch Ippon.

koroska start breschneider gabriel hofmann sabrina1

Sabrina Hofmann und Gabriel Bretschneider fühlen sich auf internationalem Parkett sichtlich wohl und zeigen auch gegen Top-Athleten immer wieder beeindruckende Leistungen.

 

Sabrina Hofmann und Gabriel Bretschneider von der Judo Union Osttirol reisten am 4. November in das nordslowenische Gradec zum 12. Internationalen „Koroska Open“. Mit TeilnehmerInnen aus 25 Nationen kann dieses Turnier mit jedem Europacup mithalten. Sabrina Hofmann (U18/-48 kg) verlor leider ihren Auftaktkampf gegen die Deutsche Jadzia Münch. Nachdem diese ihren Pool gewann, kam Sabrina noch in die Hoffnungsrunde. Dort besiegte sie in beeindruckender Manier die Israelin Romi Dori. Pech hatte Sabrina im Kampf um Platz 5 gegen Filippa Brovold vom norwegischen Nationalteam. Nach einer starken Kampfleistung verlor sie knapp. Platz 7 bei diesem internationalen Turnier ist aber ein durchaus beeindruckendes Ergebnis.

Gabriel Bretschneider (U18/-73 kg) kämpfte couragiert gegen den Israeli Roy Lifshiz, verlor aber kurz vor Ende der Kampfzeit durch Ippon. Leider war für ihn damit das Turnier zu Ende. „Sabrina und Gabriel sehen eine starke internationale Konkurrenz immer als Ansporn. Sie können mit ihren Leistungen zufrieden sein. Der Lerneffekt ist bei Kämpfen auf derartig hohem Niveau immer gegeben“, kommentierte Betreuer Sven Bretschneider die Leistungen seiner Schützlinge gewohnt gelassen und optimistisch.

Text: Redaktion, Foto: Judo Union Osttirol