osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Spannende Aufgabe für jungen Osttiroler Rennfahrer

Beim Finalwochenende der ADAC TCR Germany am Hockenheimring geht das größte Teilnehmerfeld der Saison an den Start. Mit dabei Lukas Niedertscheider aus Lienz.

lukasniedertscheiderhockenheimring c

 

Die ADAC TCR Germany ist nach der DTM die professionellste und schnellste Tourenwagenserie Deutschlands und schon in ihrer ersten Saison ein Magnet für Motorsport-Teams aus ganz Europa. Die Serie überzeugt mit einem starken Konzept. Alle Fahrzeuge, derzeit VW Golf, SEAT Leon, Opel Astra und Honda Civic, sind durch das Reglement gleichgestellt. Die 2-Liter Turbo-Motoren leisten 330 PS auf 1.250 kg. Dies ist die Basis für atemberaubende Rennen, welche immer im Rahmen der ADAC GT Masters stattfinden und eine große Anzahl an Zusehern anziehen. Abgerundet wird das Paket mit der Live-Übertragung beider Rennen im Free-TV auf Sport1.

Am großen Finale in Hockenheim am ersten Oktoberwochenende wird auch ein Osttiroler mit von der Partie sein. Lukas Niedertscheider wird dort einen Gaststart mit dem von Niedertscheider-Motorsport eingesetzten SEAT Leon TCR hinlegen und das erste Mal in eine hochprofessionelle Sprintserie hineinschnuppern. „Für mich ist eine unglaublich spannende Herausforderung und eine tolle Möglichkeit, in einer so professionellen Tourenwagenserie an den Start zu gehen. Dabei geht es vor allem um das Sammeln von Erfahrungswerten. Ich freue mich darauf", so der junge Rennfahrer aus Lienz.

Die beiden Rennen werden jeweils am kommenden Samstag und Sonntag um 14.35 bzw. 16.35 Uhr live in Sport1 übertragen.

Text: Sportredaktion, Foto: Niedertscheider