osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Enduro Cup: Martin Ortner gewann Championat

Beim letzten Rennen des Österreichischen Enduro Cups in Pramlehen holte der Matreier den zweiten Platz in der Klasse E3. Er konnte die Championatswertung für sich entscheiden.

martin ortner c ktmwalzernovak

 

Das vierte und letzte Rennen der diesjährigen ÖEC-Rennserie ging am vergangenen Wochenende im niederösterreichischen Pramlehen über die Bühne. Auf die 340 Teilnehmer wartete eine tolle Strecke mit feinsten Enduro-Passagen. Die Qualifikationsrunden wurden am Freitag oder Samstagmorgen gefahren. Für die Qualifizierten galt es dann am Samstag, 20. August, auf der großen Enduro-Runde drei Umläufe, für die man fünf Stunden Zeit hatte, und drei gezielte Sonderprüfungsrunden zu bewältigen. Martin Ortner erkämpfte sich mit seiner KTM 300 EXC in der Klasse E3 den zweiten Platz hinter Lars Einöckl. Der Matreier Racer vom Team KTM Walzer konnte auch die Championatswertung für sich entscheiden.

martin ortner c oeec

 

„Ich bin am Samstagmorgen in aller Früh zu Hause in Matrei gestartet. Nach viereinhalb Stunden Anreise und der Anmeldung ging ich zu Fuß auf die Strecke, um mir ein paar Linien anzuschauen. Da habe ich schon gemerkt, dass es zumindest in der ersten gezeiteten Sonderprüfungsrunde eine Rutschpartie werden würde. Bei der Quali-Runde verfing sich noch ein Ast im Hinterrad. Ähnlich durchwachsen ging es bei den Sonderprüfungen weiter. Ich stellte den Gasgriff auf Anschlag und attackierte. Leider ging ich aber auch in jeder Runde zu Boden. Am Ende blieb mir der zweite Platz in der Tageswertung hinter einem entfesselt fahrenden Lars Einöckl. Ganz besonders freut mich aber, dass ich die Championatswertung für mich entscheiden konnte“, so Martin Ortner im Ziel.

martin ortner platz1 oeec championat c oeec

Martin Ortner bei der Siegerehrung der Championatswertung am obersten Platz des Stockerls

 

Text: Raimund Mühlburger, Fotos: KTM Walzer, ÖEC, Sepa.Media