osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Free Solo Masters 2016: Alles auf Schiene

Wenn am 15.8. im Herzen von Lienz die Free Solo 2016-Qualifikationsrunden starten, dann liegen Wochen intensiver Vorbereitung hinter den Veranstaltern.

freesolo3 pk c dhotzler

 

„Für den diesjährigen Event am Sonntag, 14.8., und Montag, 15.8., ist alles auf Schiene“, so Werner Frömel (AlpinPlattform Lienz) und Bergsteiger-Ass und Initiator von Free Solo, Peter Ortner, am 9.8. bei einer Pressekonferenz im Gösserbräu in Lienz. Nach der gelungenen Premiere im Jahr 2014 in Lienz und dem erfolgreichen Export des Kletterfestivals nach Wien im Vorjahr (Free Solo Masters Mahü) freuen sich die Organisatoren heuer auf ein Top-besetztes Starterfeld, gute äußere Rahmenbedingungen und – wie schon in den Vorjahren – auf großes Interesse von Seiten des Publikums. Auf der von Peter Ortner entwickelten und patentierten 16 Meter hohen Kletterwand werden sich am 15.8. internationale und nationale Top-Athleten messen, aber auch die besten Kletterer Osttirols zu sehen sein. Klingende Namen aus der Szene, wie der derzeit beste Boulderer Frankreichs, Jeremy Bonder, oder einer seiner härtesten Konkurrenten, der russische Boulder-Star Rustam Gelmanov, finden sich ebenso auf der Nennliste wie jener des Franzosen Alban Levier oder des Russen Artem Galushko. „Derzeit sind 74 AthletInnen gemeldet“, informiert Werner Frömel, der betont, dass man damit die heuer auf 60 bis 70 Kletterer limitierte Teilnehmerzahl bereits überschritten habe. Wichtig ist ihm beim Free Solo Masters 2016 der gewünschte Mix aus internationalen, nationalen und regionalen Klettergrößen: „Erstmals werden 2016 auch die besten Kletterer Osttirols gekürt. Ebenso gibt es in einer Jugendwertung im Alter bis zu 16 Jahren tolle Preise zu gewinnen!“

Geklettert wird natürlich „free” – ohne Hilfestellung, ohne Sicherung. Wer nicht weiter nach oben kann, hat nur noch eine Möglichkeit: den Sprung in die Tiefe auf einen riesigen Airbag. Die Veranstaltung läuft in Kooperation mit dem Kletterverband Österreich. Dieser stellt auch die Jury und die Routensetzer. Geklettert wird nach den Regeln des internationalen Kletterverbandes, in dessen Kalender die Organisatoren das Free Solo Masters 2017 auch aufgenommen haben möchten. „Dies ist aber auch eine finanzielle Frage!“

Für das kommende Jahr hegen Frömel und Ortner weitere Pläne. Sie möchten das „Free Solo Masters“ in die Streetlife-Festivals 2017 in München und Wien integrieren. „Ich bin gerade dabei, alles dafür Notwendige abzuklären. Alleine die Genehmigungen erfordern Wochen und Monate an Vorlaufzeit. Es schaut aber gut aus, dass alles klappen könnte“, berichtet Peter Ortner. Bei den Großveranstaltungen mit rd. 500.000 Besuchern sollte die spektakuläre Free Solo-Kletterwand ein besonderes Highlight darstellen und gleichzeitig – als idealer Werbeträger – auch den Ruf Osttirols als traumhafte Outdoor-Destination in große Ballungszentren hinaustragen. Angedacht ist für die Zukunft der Free Solo-Erfolgsgeschichte auch eine Free Solo-Serie, deren Gesamtsieger beim abschließenden Bewerb im Herzen von Lienz gekürt werden könnten.

Aktuell freuen sich Werner Frömel und Peter Ortner aber auf den 14. und 15.8.2016. „Am 14.8. starten wir um 15.00 Uhr mit dem Training, ab 21.00 Uhr beginnt die Free Solo OpenAir-Party. Am 15.8. steht um 10.30 Uhr die erste Qualifikationsrunde an, um 13.30 Uhr die zweite. Das Semifinale der 26 Topkletterer ist für 17.00 Uhr geplant, und um 19.30 Uhr folgt das große Finale der besten acht Damen und Herren!“

Text: Elisabeth Hilgartner, Foto: Osttirol heute/David Hotzler