osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

SAK Klagenfurt besiegte Rapid Lienz mit 5:2

In der ersten Runde der Kärntner Liga am Samstag, 30. Juli 2016, war Rapid Lienz dem SAK Klagenfurt klar unterlegen – die Kärntner siegten zu Hause mit 5:2.

rapidlienzvsdellachgail bru

 

Zu Beginn der Partie drehten die Lienzer ziemlich auf. Raoul Iglesias brachte den Ball nach Zuspiel von Mario Kleinlercher in der 9. Minute im Klagenfurter Gehäuse unter. Doch bereits sechs Minuten später glich Stephan Bürgler aus. In der 25. Minute war es Philipp Diex, der die Hausherren in Führung brachte, und in der 28. Minute stellte Patrick Lausegger auf 3:1. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Pause.

Auch nach Seitenwechsel dominierten die Klagenfurter das Spiel weiter, die Gäste aus Osttirol wirkten ziemlich eingeschüchtert und müde. In der 48. Minute erhöhte Philipp Diex mit seinem zweiten Treffer auf 4:1. Mit einem Heber aus weiter Distanz traf Christian Dlopst nur zwei Minuten später den Lienzer Kasten. Nun war die Partie eigentlich schon gelaufen, die Klagenfurter nahmen etwas Gas weg. In der 84. Minute bekam Rapid Lienz nach einem Foul an Mario Kleinlercher einen Elfmeter zugesprochen. Christopher Korber konnte diesen verwerten und stellte damit auf 5:2. Die Klagenfurter jubelten am Ende über einen verdienten Sieg, die Lienzer mit Trainer Bernhard Zoier können mit diesem Auftakt-Spiel keineswegs zufrieden sein.

Text: Raimund Mühlburger, Symbolfoto: Brunner Images