osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

TSU Matrei spielt gegen Radenthein unentschieden

Mit ihrem neuen Trainer Harald Panzl erreichte die Sportunion Matrei im ersten Spiel der Saison gegen die WSG Radenthein am 30. Juli im Tauernstadion ein 2:2.

matreivsradenthein30juli bru1

 

Die Matreier gaben von Beginn an viel Druck und konnten bereits in der 15. Minute über den Führungstreffer jubeln. Oliver Steiner lochte im Radentheiner Kasten ein. In der 36. Minute war es dann Jonathan Panzl, der für das 2:0 sorgte. Er köpfelte in Richtung des gegnerischen Gehäuses, und der Radentheiner Schlussmann Stefan Takats schlug den Ball in das eigene Tor.

matreivsradenthein30juli brugal9

 

Mit einem Zwischenstand von 2:0 ging es in die Kabinen. Nach der Pause drehten die Gäste aus Kärnten ziemlich auf. In der 56. Minute hatte Daniel Kofler die große Möglichkeit, scheiterte jedoch am Radentheiner Goalie. Knapp eine Minute später sorgte Daniel Urbas für den Anschlusstreffer. Der Matreier Schlussmann Adrian Wibmer hatte gegen diesen Traumschuss keine Chance. In der 73. Minute brachte Sladjan Djurdjevic den Ball im Matreier Gehäuse unter und sorgte damit für den Ausgleich.

 

  • matreivsradenthein30juli-brugal10
  • matreivsradenthein30juli-brugal11
  • matreivsradenthein30juli-brugal12
  • matreivsradenthein30juli-brugal13
  • matreivsradenthein30juli-brugal14
  • matreivsradenthein30juli-brugal15
  • matreivsradenthein30juli-brugal16
  • matreivsradenthein30juli-brugal1_
  • matreivsradenthein30juli-brugal3_
  • matreivsradenthein30juli-brugal5_
  • matreivsradenthein30juli-brugal6_
  • matreivsradenthein30juli-brugal7_

Text: Redaktion, Fotos: Brunner Images