osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Dubai: Osttiroler erstmals auf der Rennstrecke

Beim 24-Stunden-Rennen von Dubai fahren auch Martin und Lukas Niedertscheider mit. Am 7. Jänner präsentierte sich das Team mit seiner Ginetta auf der Rennstrecke.

tagebuch2niedertscheider 1

Bekleidet mit Lederhosen und Dirndl erregten die Osttiroler in Dubai bei der Präsentation des Rennwagens die Aufmerksamkeit der Zuschauer.

 

Beim 24-Stunden-Rennen von Dubai von 7. bis 10. Jänner hält das Team Niedertscheider aus Osttirol die österreichische Fahne hoch. Auf dem 5,3 Kilometer langen Autodrom fahren Teamchef Martin Niedertscheider, sein Sohn Lukas, Michael Fischer, Georg Steffny und Marco Maranelli die rund 400 Runden in der Klasse SP3 auf einer Ginetta G50. Am Mittwochvormittag traf das 20-köpfige Team erstmals auf der Rennstrecke ein. „Das Wetter war traumhaft und die Temperaturen mit 28 Grad ungewohnt hoch für einen 7. Jänner. Die erste Aufgabe bestand darin, unsere Ginetta, die seit über 30 Tagen in einem Container gelagert war, auszupacken. Die lange Schifffahrt hat unser Rennwagen Gott sei Dank unbeschadet überstanden”, berichtet Martin Niedertscheider aus Dubai.

tagebuch2niedertscheider 2

Auf dieser Ginetta G50 werden die Piloten des Teams Niedertscheider das 24-Stunden-Rennen von Dubai bestreiten.

 

Anschließend wurden die Box eingeräumt und die beiden Zelte im Fahrerlager aufgebaut. Doch dann ergab sich ein Problem. Der Platz, an dem die Osttiroler Zelte standen, musste freigehalten werden, und in der näheren Umgebung der Box gab es sonst kaum freien Raum. „Mit Müh’ und Not arrangierten wir dennoch einen günstig gelegenen Ort für unsere beiden Zelte und begannen mit dem Einrichten”, so die Motorsportler.

Bei der folgenden technischen Abnahme geleitete das Team Niedertscheider ihre Ginetta G50 in traditioneller österreichischer Kleidung – also mit Lederhosen und Dirndl – über die Boxengasse. „Dabei erregten wir wohl das Aufsehen der anderen Teams und der Zuschauer, weil plötzlich stand unsere Ginetta im Mittelpunkt, und zahlreiche Kamerateams nahmen uns ins Visier”, freuten sich die Osttiroler.

tagebuch2niedertscheider 3

 

Als äußerst spannend beschreiben die Rennfahrer auch die kurze Befahrung der Rennstrecke mit Leihwägen. Dabei lernten die Piloten die Strecke das erste Mal aus nächster Nähe kennen, und auch die Teammitglieder konnten sich einen Überblick verschaffen. Danach legte sich der Stress ein wenig. Bevor man den Tag bei einem Barbecue gemütlich ausklingen ließ, ging es noch zum Pitstoptraining. „Unsere Mechaniker und Fahrer übten zum ersten Mal einen vollständigen Boxenstopp ohne Zeitstress. Dabei wurden Räder, Getränkebeutel und Fahrer gewechselt. Heute Donnerstag wird es dann ernst – freies Training, Nachttraining und Qualifying stehen auf dem Programm.

Osttirol heute ist weiter mit dem Team Niedertscheider in Dubai in Kontakt und hält Sie auf dem Laufenden.

Text: Raimund Mühlburger, Fabian Bonora, Fotos und Videos: Team Niedertscheider