osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Sanierungsoffensive des Landes gilt ein weiteres Jahr

Die einkommensunabhängige Sanierungsoffensive wurde um ein Jahr bis 31. Dezember 2017 verlängert, der maximale Kostenrahmen auf 82.500 Euro erhöht.

hausbaubaustelle ginasander fotolia

 

Höherer Wohnkomfort, Verringerung umweltschädigender Emissionen, geringere Heizkosten – nicht nur aus diesen Gründen, auch um der regionalen Wirtschaft und dem Arbeitsmarkt positive Impulse zu geben, hat die Landesregierung die einkommensunabhängige Sanierungsoffensive auch für das Jahr 2017 genehmigt. Außerdem wird der maximale Kostenrahmen in der Sanierung von bislang 77.000 Euro auf 82.500 Euro erhöht. Auch die förderbaren Kosten pro Wohnung wurden um bis zu 5.500 Euro und der Einmalzuschuss z.B. bei Dämmmaßnahmen um bis zu 1.375 Euro pro Wohnung hinaufgesetzt.

Beispielsweise wird für Dämmmaßnahmen bei einem Eigenheim mit 135 m², das von einer vierköpfigen Familie bewohnt wird, nunmehr ein Zuschuss von bis 20.625 Euro (25% der Investitionssumme) ausgezahlt. Bisher lag der Maximalbetrag bei 19.250 Euro.

Text: Redaktion, Symbolfoto: Fotolia/Gina Sander