osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Neues „digitales Gesicht“ der Stadt Lienz

Der Lienzer Gemeinderat beschloss bei seiner Sitzung am 6. Dezember die Freischaltung der neuen Webseite als umfangreiche Informations- und Kommunikationsplattform.

lienzergemeinderatvizebgmkurtsteiner-c-bru-9_

 

Stadtmarketing-Leiter Mag. Oskar Januschke und sein Kollege MMag. Michael Praster präsentierten zu Beginn der Gemeinderatssitzung am 6. Dezember 2016 die neue Website der Stadt Lienz, an der gemeinsam mit Christian Tegischer von der Firma ICC und den einzelnen Fachabteilungen in den letzten Monaten intensiv gearbeitet wurde. „Unser neuer Internetauftritt ist viel mehr als eine Website. Wir nützen damit neue Formen der Kommunikation, und es wird eine bessere Interaktion zwischen den BürgerInnen und der Verwaltung ermöglicht“, so Januschke einleitend. Ein Relaunch der Webseite sei dringend nötig gewesen, auch weil die bisherige in Bezug auf Themen und Bildsprache sehr überladen war.

„Die neue Website verfügt über eine einheitliche Bildsprache. Sie soll in Zukunft das sympathische ,digitale Gesicht‘ der Stadt sein“, so Januschke. Weil es sich um die Homepage einer Kommune handelt, musste man auch den Spagat zwischen Amtsverschwiegenheit und Auskunftspflicht schaffen. Die neue Internetseite ermögliche nun auch in Krisenfällen schnelle Information und Kommunikation. Januschke und Praster stellten anschaulich die einzelnen Inhalte der Webseite vor. Funktionäre und Gremien, die Verwaltung mit den einzelnen Fachbereichen, der Themenkreis Standortentwicklung sowie der Sport- und Freizeitbereich mit der städtischen Infrastruktur sind neben vielen anderen Themenkreisen im neuen Internetauftritt enthalten. Unter der Kategorie „Lienz hat alles“ werden Geschäfte und Dienstleister vorgestellt, und man kann über die neue Seite einen digitalen Stadtrundgang unternehmen.

Man merkt, „dass es weihnachtet“, so Bgm. LA DI Elisabeth Blanik (SPÖ) nach der Präsentation. „Nach dem Schwimmbad und dem RegioBus verfügt die Stadt nach intensiven Vorbereitungsarbeiten nun auch über eine neue Hompage. Besonderer Dank gilt neben den Mitarbeitern Oskar Januschke, Michael Praster, Iris Rampitsch und Bernd Lenzer auch Christian Tegischer von der Firma ICC.“

GR Uwe Ladstätter (LSL) bemängelte, dass man nun die Freischaltung beschließen will, ohne dass sich die Mandatare die Homepage zu Hause in Ruhe anschauen hätten können. „Wir brauchen einen Beschluss, damit die Seite freigeschaltet werden kann. Sie wird sowieso laufend weiterentwickelt werden, und ich bitte euch alle um Mitarbeit“, erwiderte die Bürgermeisterin. Von einem „Quantensprung in der Präsentation der Stadt nach außen“ sprach GR Dr. Christian Steininger (ÖVP). „Bei allem Verständnis für Kritik bitte ich doch, dass diese nicht überhand nimmt, bevor die Homepage überhaupt freigeschalten ist“, so Steininger.

Der Beschluss über die Freischaltung erfolgte einstimmig. Wenn alles glatt geht, wird die neue Website noch vor Weihnachten online sein. 

Text: Raimund Mühlburger, Foto: Brunner Images