osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

326.000 Euro Fördergelder für Kinderbetreuung

Sieben Osttiroler Gemeinden erhielten die Förderurkunden für insgesamt 326.000 Euro zur Verbesserung und den Ausbau von Kindergärten und Kinderkrippen.

ausbaukinderbetreuung bezlienz land tirolsax

LR Beate Palfrader mit Vertretern der öffentlichen und privaten Erhalter von Kinderbetreuungseinrichtungen im Bezirk Lienz

 

„Jeder Euro, der in die Kinderbildung und -betreuung fließt, ist sinnvoll investiert“, so Bildungslandesrätin Beate Palfrader bei der Übergabe der Förderurkunden zum Ausbau des Kinderbetreuungsangebotes am Mittwoch, 30. November, im Tiroler Landhaus. Insgesamt erhalten in Tirol 64 öffentliche und private Träger von derartigen Einrichtungen 6,5 Mio. Euro. Davon fließen 326.000 Euro in den Bezirk Lienz, und es entstehen 20 zusätzliche Betreuungsplätze. Die Gemeinden Anras, Gaimberg, Hopfgarten i. Def., St. Jakob i. Def., Prägraten, Innervillgraten und Nußdorf-Debant erhalten Bundes- und Landesgelder.

Generell können mit den Förderungen unter anderem Öffnungszeiten verlängert, gemeindeübergreifende Betreuungsangebote geschaffen, die Gruppengrößen verkleinert und die Kinderkrippen und -gärten sowie Horte erweitert, modernisiert oder neu gebaut werden. Auch die für die Betreuung von asylwerbenden Kindern benötigten Ressourcen werden gefördert. Die positive Entwicklung der Kinderbetreuungseinrichtungen in Tirol sei dem Engagement der Gemeinden als öffentliche Träger, den privaten Kinderbetreuungseinrichtungen und den engagierten Pädagoginnen und Pädagogen zu verdanken, betonte die Landesrätin.

Text: Redaktion, Foto: Land Tirol/Sax