osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Neuigkeiten aus dem Lienzer Stadtrat

Bei einem Medientermin berichtete Bgm. LA DI Elisabeth Blanik in ihrem Büro in der Liebburg Freitagvormittag von der Stadtrat-Sitzung vom Mittwoch, 2. November 2016.  

lienzergemeinderatvizebgmkurtsteiner-c-bru-6_

 

Neue Website der Stadt
Der Stadtrat und die Fraktionsführer wurden über den neuen Internetauftritt informiert. Im Dezember wird die neue Website bei einer der zwei Gemeinderatssitzungen der Öffentlichkeit präsentiert.

Drehleiter Freiwillige Feuerwehr
Für die Freiwillige Feuerwehr Lienz wird eine neue Drehleiter angeschafft. Der Stadtrat genehmigte die weiteren Schritte – wie Ausschreibung, Angebotseröffnung etc.

Wasserwerk
Das Wasserbuch der Stadt Lienz wird digitalisiert. Der Auftrag wurde an den Billigstbieter, die Firma Passer & Partner, vergeben. Kosten: 12.000 Euro

Schulsozialarbeit
Die Stunden für die Schulsozialarbeit werden aufgestockt. Es ist laut Bürgermeisterin schwierig, männliche Mitarbeiter für die Schulsozialarbeit zu finden. Die Schulsozialarbeit wird gemeinsam mit der Gemeinde Nußdorf-Debant betrieben. Zusätzliche Kosten aufgrund der Stundenaufstockung für Lienz: rund 5.500 Euro

Liebburg – Brandmeldeanlage
Die Brandmeldeanlage in der Liebburg muss erneuert werden. Die Erneuerung inklusive Sirenenblitzleuchten kostet rund 15.000 Euro.

Minekugel – Bauplätze
Für sieben gemeindeeigene Bauplätze haben frühere Bewerber kein Interesse mehr. Vier von diesen sieben Bauplätzen wurden inzwischen wieder vergeben. Über die Vergabe der restlichen drei Bauplätze wurde im Stadtrat vorberaten, und das Ergebnis wird dem Gemeinderat bei seiner nächsten Sitzung vorgelegt.

Verkehr
Das Büro Hochkofler wurde mit der Ausarbeitung einer Variantenstudie für die sicherheitstechnische Verbesserung des Bereichs Michaelsplatz/Beda Weber-Gasse inklusive Haltestelle für den RegioBus beauftragt. Die geplanten straßenbaulichen Maßnahmen betreffen den gesamten Bereich vor dem Volkshaus. Ein wichtiger Teil ist auch die Regelung der Fußgängerübergänge.

Text: Raimund Mühlburger, Foto: Brunner Images