osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Platter: „Nationalpark wird nun besser vermarktet!“

Sandra Gutternig, die neue Leiterin für das touristische Marketing des Nationalparks, stellte LH Günther Platter bei einer Wanderung durch das Kalser Dorfertal vor.

npmarketing1 c muehlburger

v.l.n.r.: Bgm. Erika Rogl, LH Günther Platter, Sandra Gutternig, BA (neue Leiterin touristisches Marketing Nationalpark), BH Dr. Olga Reisner, NP-Dir. DI Hermann Stotter 

 

Bei strömendem Regen wanderte LH Günther Platter am Dienstag, 9. August 2016, mit der Kalser Bgm. Erika Rogl und ihrem Vorgänger Klaus Unterweger, BH Dr. Olga Reisner, Nationalpark-Direktor DI Hermann Stotter sowie Medienvertretern durch das Kalser Dorfertal, um die neue Leiterin für das touristische Marketing, Sandra Gutternig, BA, vorzustellen. „Der älteste Nationalpark Österreichs und der größte im Alpenraum steht für Lebensqualität und Lebensgefühl. Der Zeitgeist mit immer größerem Stellenwert der Themen Gesundheit und Bewegung kommt uns entgegen. Bei den Besucherzahlen orte ich aber noch Luft nach oben. Deswegen haben wir seit vergangenem Mai mit Sandra Gutternig eine Mitarbeiterin angestellt, die sich nur mit dem touristischen Marketing beschäftigt“, so der Landeshauptmann beim Mediengespräch in der Bergeralm.

npmarketing2 c muehlburger

LH Günther Platter: „Je schnelllebiger die Welt wird, umso mehr sehnen sich die Menschen nach Ruhe und Erholung in weitgehend unberührter Natur. Dies ist im Nationalpark bestens möglich.“

 

Rund 30.000 BesucherInnen würden derzeit jährlich die Programme des Nationalparks Hohe Tauern Tirol buchen. Ziel sei es laut Platter, in fünf Jahren auf 40.000 TeilnehmerInnen zu kommen. „Der Nationalpark ist für den Tourismus in Osttirol von entscheidender Bedeutung. Wie man heute sieht, hält uns und viele Wanderer nicht einmal dieses schlechte Wetter davon ab, durch dieses Naturjuwel zu wandern“, so Platter. Bei der Bekanntheit liege der Nationalpark Hohe Tauern mit 75% innerhalb aller Schutzgebiete Österreichs weit voran, betonte NP-Direktor Hermann Stotter. „Ich finde es eine spannende Aufgabe, meine Heimat zu vermarkten. Derzeit arbeite ich an einer langfristigen touristischen Marketingstrategie in enger Zusammenarbeit mit Tourismusverband und Osttirol Werbung“, sagte die neue Marketing-Leiterin Sandra Gutternig.

npmarketing3 c muehlburger

Bgm. Erika Rogl: „Rund zwei Drittel unserer Gemeindefläche von 180 km² sind Nationalpark. Der Tourismus ist das wichtigste Standbein, und mit dem Großglockner haben wir ein Marketingthema erster Güte.“

 

Angesprochen auf die Zielsetzungen für den Tourismus in Osttirol allgemein, nannte Günther Platter 2,5 Millionen Nächtigungen, derzeit sind es rund 2 Millionen. Auf die Frage, ob neben der Verbesserung des Produktangebotes im Nationalpark auch die Verwirklichung der Skiverbindung Sexten-Sillian Teil der Strategie sei, meinte er: „Wir haben den Beschluss gefasst, dass ein Zusammenschluss der Skigebiete grundsätzlich möglich ist. Alles Weitere liegt dann an den Projektbetreibern vor Ort.“

npmarketing4 c muehlburger

LH Günther Platter: „Unser Ziel ist es, das Naturjuwel Nationalpark Hohe Tauern mit all seinen Besonderheiten und seiner Pracht noch besser und für noch mehr Menschen erlebbar zu machen, ohne der Natur dabei Schaden zuzufügen.“

 

Text: Raimund Mühlburger, Fotos: Osttirol heute/Mühlburger