osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Neue Partnerschule des Nationalparks

Das neue „Bildungszentrum Kals“ wurde im Rahmen der 50. Arbeitssitzung des Tiroler Nationalparkkuratoriums am 9. Dezember als Nationalpark-Partnerschule begrüßt.

kuratorium c npht

NP-Direktor DI Hermann Stotter, LH-Stv. Mag. Ingrid Felipe, die Kalser Bgm. Erika Rogl und Schulleiterin Michaela Troger (v.l.n.r.) bei der Unterzeichnung der Partnerschaftsvereinbarung 

 

Zum 50. Mal tagte das Tiroler Nationalparkkuratorium am Freitag, 9. Dezember, im Nationalparkhaus in Matrei.  Vorsitzende LH-Stv. Mag. Ingrid Felipe zeigte sich einleitend über die Ergebnisse einer neuen Almbewirtschaftungsstudie erfreut: „Die Studie hat die Maßnahmen und Entwicklung hinsichtlich Managementzielen des Nationalparks bestätigt. Die Bewirtschaftung erfolgt in Summe nationalparkkonform und ohne hohen Nutzungsdruck.“

Die neu geschaffene touristische Marketingstelle war ebenfalls Thema der Sitzung. Erste Maßnahmen wurden vorgestellt und die gute Zusammenarbeit zwischen dem Nationalparkmarketing und der Osttirol Werbung hervorgehoben. „Dieser sehr abgestimmte Auftritt stellt jedenfalls eine Stärkung für den Bezirk dar“, betonte Felipe.

Das neue „Bildungszentrum Kals“ – es besteht aus Kindergarten, Volksschule und Neuer Mittelschule – wurde als Nationalpark-Partnerschule begrüßt. „Kinder sind wichtige Botschafter für die Natur und damit Multiplikatoren. Die Partnerschaft schließt aber nicht nur die SchülerInnen ein, sondern auch die PädagogInnen. Der Nationalpark bietet nämlich auch Fortbildungsprogramme für Lehrpersonen an“, so Felipe.

Text: Raimund Mühlburger, Foto: NPHT/Jurgeit