osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Zwei Osttiroler brechen wieder zum Cerro Torre auf

Am 17. Jänner 2017 brechen Toni Ponholzer und Peter Ortner wieder nach Patagonien auf und versuchen, den Cerro Torre über die Maestri-Egger Linie zu besteigen.

cerrotorre1 c colin haley

Toni Ponholzer und Peter Ortner waren zuletzt im Jahr 2015 im Torre Massiv.

 

Zwei Jahre nach ihrer letzten Expedition versuchen es die beiden Osttiroler Alpinisten wieder. Es ist bereits der 16. Versuch von Toni Ponholzer, den 3.128 Meter hohen „Zeigefinger Gottes“ an der argentinisch-chilenischen Grenze über die legendäre Maestri-Egger Route zu bezwingen. Er will damit zusammen mit Peter Ortner eines der größten Rätsel des Bergsports lösen. Die Durchsteigung der Nordwand des Cerro Torre durch den Osttiroler Toni Egger und den Italiener Cesare Maestri im Jahr 1959 wird angezweifelt. Maestri behauptet, die Linie gemeinsam mit Egger bis zum Gipfel geklettert zu sein. Toni Egger verunglückte beim Abstieg. Auch die Kamera stürzte in die Tiefe – so ist auch das Gipfelfoto verschollen.

cerrotorre3 c peterortner

Die beiden Osttiroler Alpinisten versuchen erneut, den Gipfel des Cerro Torre über die Maestri-Egger Route zu erreichen.

 

Kein Alpinist schaffte es bisher, die Maestri-Egger Route nachzusteigen. „Wenn wir in der Wand Hinweise finden können, um die Diskussion um Toni Egger endgültig zu beenden, dann war ich erfolgreich. Schließlich beschäftigt mich diese Alpin-Legende seit meiner Kindheit“, erzählt Toni Ponholzer. Der 55-jährige Kalser Bergführer reist bereits zum 20. Mal nach Patagonien, kaum jemand kennt den Cerro Torro so gut wie er. „Teile der Route konnten wir schon vor zwei Jahren bewältigen. Wenn das Wetter diesmal mitspielt, werden wir nicht nur über die Nordwand den Gipfel erreichen, wir werden auch sehr schnell sein“, so der 33-jährige Alpinist Peter Ortner aus Nußdorf-Debant, der zum siebten Mal zum Cerro Torre aufbricht.

cerrotorre2 c rainer eder

v.l.n.r.: Toni Ponholzer, Sponsor Michael Eder, Peter Ortner

 

Schon bei den bisherigen Patagonien-Expeditionen haben die beiden Bergsteiger aus Osttirol viel erreicht: Sie sind den Cerro Torre über verschiedene Routen und in Erstbesteigungen geklettert. Die beiden Alpinisten waren auch die ersten Österreicher, die bereits alle vier Hauptgipfel des Torre Massivs in Patagonien bestiegen haben. Gesponsert wird die Expedition von Michael Eders Firma Brainflash und deren Marke edrizzi.

Text: Raimund Mühlburger, Fotos: Colin Haley, Peter Ortner, Michael Eder