osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Große Erfolge von Osttiroler Musikanten bei Wettbewerb

Auch die „Volksmusik Tiefenbacher“ und das „Zithertrio NordOst“ erhielten beim Alpenländischen Volksmusikwettbewerb in Innsbruck Auszeichnungen.

volksmusik tiefenbacher c tiefenbacher

Die „Volksmusik Tiefenbacher" mit David, Michael und Lea Tiefenbacher sowie Lydia Oberluggauer (v.l.n.r.) erspielten sich in Innsbruck das Prädikat „Sehr gut".

 

Seit 1974 findet in Innsbruck alle zwei Jahre der Alpenländische Volksmusikwettbewerb statt. Vom 27. bis 30. Oktober ging der Bewerb zum 22. Mal über die Bühne. Rund 500 MusikerInnen und SängerInnen aus Österreich, Bayern, Südtirol und der Schweiz nahmen an diesem Großereignis der Volksmusik in Innsbruck teil und ließen sich von einer Jury bewerten.

zithertrio nordost c tiroler volksmusikverein

Das „Zithertrio NordOst“ mit Magdalena Pedarnig, Theresa Wopfner und Johanna Krimbacher (v.l.n.r.) wurden mit einer „Auszeichnung“ bewertet.

 

Auch TeilnehmerInnen aus Osttirol wurden beim diesjährigen Wettbewerb ausgezeichnet. Über die Auszeichnung des Kinderensembles „Von Do bis Do“ haben wir bereits berichtet. Die Gruppe „Volksmusik Tiefenbacher“ aus Untertilliach in der Besetzung Steirische Harmonika (David Tiefenbacher), Hackbrett (Lea Tiefenbacher), Kontrabass (Michael Tiefenbacher) und Harfe (Lydia Oberluggauer aus Maria Luggau) erhielten das Prädikat „Sehr gut“.

Das „Zithertrio NordOst“ wurde mit dem Prädikat „Auszeichnung“ bewertet. Mit Magdelana Pedarnig aus Schlaiten spielt bei diesem Ensemble auch eine Osttirolerin mit. Den Rest des Trios bilden die Nordtirolerinnen Johanna Krimbacher aus Kirchberg und Theresa Wopfner aus Thaur.

Text: Redaktion, Fotos: Privat