osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Kirchplatz Außervillgraten: Gelungene Neugestaltung

Wie in früheren Zeiten trifft man sich auch heute noch in Osttiroler Landgemeinden sonn- und feiertags vor und nach dem Kirchgang vor dem Gotteshaus, um sich auszutauschen.

kirchplatzausservillgraten ohdh2

 

Plätze vor Sakralbauten sind seit jeher wichtige Orte des gesellschaftlichen Miteinanders und der Pflege des dörflichen Gemeinwesens, auch um Neues zu erfahren, Bekannte zu treffen oder um besondere Festtagen feierlich zu begehen. Ein solcher Festtag war der 15.8.2016, an dem die Pfarrgemeinde Außervillgraten gemeinsam mit Pater Leonhard M. Lanser sein 40-jähriges Priesterjubiläum beging. Die Agape nach den Feierlichkeiten ging am Kirchplatz vor der Kirche St. Gertraud über die Bühne, der sich – passend zum Anlass – in neuem Glanz präsentierte.

kirchplatzausservillgraten c agrarlienz

Bei der Firstfeier im Sommer 2016

 

Wie Bgm. Josef Mair betont, hatte man in der Gemeinde schon seit längerem über eine attraktivere Gestaltung des Kirchplatzes diskutiert. „Im Zuge der Sanierung der Straße Hinterunterwalden konnten wir das Projekt jetzt umsetzen. Mit der Bauleitung und Ausführung des Bauvorhabens wurde die Agrar Lienz beauftragt.“

kirchplatzausservillgraten ohdh4

 

Ende Mai 2016 starteten die Bauarbeiten am Platz vor dem Gotteshaus, wobei es, wie Bauleiter Josef Walder berichtet, eine besondere Herausforderung war, die Anliegen und Wünsche aller Beteiligten unter einen Hut zu bringen. „Letztendlich ist uns aber eine sehr gute Lösung gelungen. Die Basis dafür war die konstruktive und zielorientierte Zusammenarbeit zwischen Anrainern, Gemeinde, Pfarre und der Straßeninteressentschaft.“

kirchplatzausservillgraten ohdh3

 

Im Rahmen des Projektes wurde nicht nur eine neue Garage beim Widum errichtet, sondern auch neue Absturzsicherungen entlang der Straße angebracht, der Zugang zur Kirche barrierefrei gestaltet, der Kirchplatz neu asphaltiert und die unmittelbaren Bereiche vor Kirche und Widum mit Natur- und Granitsteinplatten attraktiviert. Ein sehr gelungenes Beispiel für eine Dorfkernverschönerung in Osttirol!

Text: E. Hilgartner, Fotos: Osttirol heute/D. Hotzler