osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Spezialisten „verschenken“ Know-how an Sozialprojekte

Handwerker, Künstler, Lehrer – das Freiwilligenzentrum vermittelt „Spezialisten“ an soziale Einrichtungen. So wurde z.B. mit Flüchtlingen ein Fladenbrotofen gebaut.

pensionierte polier lukas pacher c fwzosttirol

Der pensionierte Polier Lukas Pacher stellte sein Know-how im Maurerhandwerk unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zur Verfügung.

 

Am Anfang standen Anfragen aus sozialen Einrichtungen – wie der Produktionsschule, dem Wohnheim für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge oder dem sozialökonomischen Betrieb „Schindl & Holz“, berichtet die Osttiroler Freiwilligenkoordinatorin Mag. Monika Reindl-Sint. Gesucht wurden bis dato pensionierte Facharbeiter, die beispielsweise jungen Asylwerbern das Tischler- oder Maurerhandwerk praktisch näherbringen, Lehrer, die Deutsch als Fremdsprache unterrichten können oder Künstler, die begabten Asylwerbern Zeichenunterricht geben.

„Die Suche nach Spezialisten ist anspruchsvoll, denn schließlich ist hier nicht nur Fachwissen, sondern auch eine soziale Ader gefragt“, berichtet Monika Reindl-Sint. Der pensionierte Polier Lukas Pacher beispielsweise errichtete in 200 ehrenamtlichen Stunden mit jungen Asylwerbern einen Fladenbrotofen. Der Künstler Mag. Peter Niedertscheider bietet Flüchtlingen und ihren ehrenamtlichen Begleitern Zeichenunterricht im Lienzer Draupark. Barbara Male, Direktorin der VS Tessenberg, töpferte mit Jugendlichen der Produktionsschule Osttirol, die Kosmetikerin Katharina Nothdurfter-Bürgler pflegte kürzlich die Hände von Seniorinnen, unter anderem in der Sprengelstube Abfaltersbach.

kuenstler peter niedertscher c fwzosttirol

Der Künstler Peter Niedertscheider (rechts) unterrichtet ehrenamtlich Kamal Al-Masri, der ein Kunststudium anstrebt.

 

Aktuell sucht das Freiwilligenzentrum Osttirol für das erste Repair-Café in Lienz am 17. September Elektriker, PC-Techniker, Radexperten und einen Tischler. Freiwillige können als VerkäuferInnen im Weltladen oder Sozialladen mithelfen, für den Garten der Lebenshilfe in Debant werden ebenfalls engagierte Menschen gesucht. Die mobile Jugendarbeit sucht eine Nachhilfelehrerin für Rechnungswesen, die Lebenshilfe-Werkstatt Sillian Lernbegleiter für Italienisch. „Nicht immer muss man eine Meisterprüfung haben, um helfen zu können. Viele Einrichtungen in ganz Osttirol brauchen dringend Fahrer, hierfür genügt der Führerschein B“, so Monika Reindl-Sint. 

Text: Raimund Mühlburger, Fotos: Petra Stranger/FWZ Osttirol