osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Matrei i.O.: Kleines Gotteshaus in neuem Glanz

Nach rd. einjähriger Renovierungszeit konnte am 15.8. in Matrei die Lourdeskapelle wieder ihrer Bestimmung übergeben werden. Segnung durch Msgr. Engelbert Guggenberger.

lourdeskapellematreieinweihung15aug ohls2

 

Zahlreiche Matreierinnen und Matreier kamen am Hohen Frauentag, 15.8.2016, in den Ortsteil Neumarkt, um bei der feierlichen Segnung der neu renovierten Lourdeskapelle dabei zu sein. Dass der kleine, denkmalgeschützte Sakralbau, der zwischen 1903 und 1904 errichtet und bereits in den 70er Jahren des 20 Jhs. saniert worden war, nun in neuem Glanz erstrahlen kann, ist einem engagierten Renovierungskomitee rund um Martin Rainer, Karla Haidegger, Josef Preßlaber und Bernhard Oberschneider zu verdanken. Im Sommer 2015 hatten sie, als treibende Kräfte des Projektes und angesichts enormer Schäden im Innen-, wie auch im Außenbereich der Kapelle, den Entschluss gefasst, das kirchliche Kleinod einer erneuten Renovierung zu unterziehen. Nachdem die erforderlichen Maßnahmen festgelegt, der Kostenrahmen eruiert und ein Finanzierungsplan erstellt war, schritten die Neumarktler daran, ihr Vorhaben umzusetzen. Große Unterstützung erhielten sie dabei aus der Bevölkerung, von heimischen Firmen und öffentlichen Institutionen, von Kirche und Gemeinde.

lourdeskapellematreieinweihung15aug ohls g9

Der Generalvikar der Diözese Gurk-Klagenfurt, Msgr. Engelbert Guggenberger, zelebrierte das Hochamt und nahm die Segnung der neurenovierten Lourdeskapelle mit Aufziehen der Turmkugel vor.

 

In rd. 12 monatiger Bauzeit gelang es, das Mauerwerk trocken zu legen, die Kapelle innen und außen zu verputzen und auszumalen, die Fenster zu renovieren, die Eingangstür und das Portal zu restaurieren, die Außenanlage neu zu gestalten, den Vorplatz zu asphaltieren sowie die gesamte Kapelle neu einzudecken. Außerdem konnten auch die Statuen der Muttergottes und der Hl. Bernadette, die ursprünglich aus Frankreich stammen, renoviert und die Kreuzwegstationen im Kircheninneren gereinigt bzw. restauriert werden. Somit steht die Lourdeskapelle Einheimischen wie Gästen nun wieder als ein ganz besonderer Ort der Andacht und des Trostes zur Verfügung.

lourdeskapellematreieinweihung15aug ohls g1

Die Musikkapelle Matrei i.O. umrahmte die hl. Messe musikalisch und spielte im Anschluss daran auch zum Frühschoppen auf. Später unterhielten die „Kuenz Buebm“ die Festgäste. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der renovierten Kapelle zugute.

 

  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g10
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g12
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g14
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g15
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g16
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g18
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g20
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g22
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g23
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g24
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g25
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g28
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g4
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls-g5
  • lourdeskapellematreieinweihung15aug-ohls1

Text: E. Hilgartner, Fotos: Osttirol heute/L. Sulzenbacher