osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Deutscher Skitourengeher in Obertilliach abgestürzt

Am 31.12. unternahm ein 56-Jähriger eine Skitour zum Golzentipp. Auf dem Weg zurück ins Tal stürzte er ca. 150 Meter ab und zog sich schwere Verletzungen an Becken und Bein zu.

c7fotobrunner

 

Der Mann wollte vom Golzentipp im freien Gelände Richtung Obertilliach abfahren. Gegen 15.00 Uhr kam er in Fels durchsetztes Gelände und schnallte seine Schier ab, um eine Flanke zu queren. Dabei dürfte er auf dem gefrorenen, steilen Gelände ausgerutscht sein und stürzte folglich ca. 150 Meter über das Fels durchsetzte Gelände Richtung Rodarmbach ab. Nachdem er nicht, wie mit seiner Frau vereinbart, im Tal ankam und telefonisch nicht mehr erreichbar war, setzte diese den Notruf ab.

Der Verunfallte konnte von der Besatzung des Notarzthubschraubers und von Bergrettern lokalisiert und mittels Tau geborgen werden. Bei Einbruch der Dunkelheit wurde der im Becken- und Oberschenkelbereich schwer verletzte Mann mit dem Hubschrauber zum Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen. 

Text: Redaktion, Symbolfoto: Brunner Images