osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Junge Kunst zum Jahresende in Galerie Pedit in Lienz

Das Künstlerpaar Béatrice Dreux und Tin Trohar zeigt eine Auswahl seiner Werke in der Galerie Pedit, die damit der Unterstützung junger Künstler mit nationalem Bezug Rechnung trägt.

dreuxtroharpedit1

Béatrice Dreux und Tin Trohar sind ab 28. November in der Galerie Pedit zu sehen.

 

Zwei noch junge Künstler präsentiert Galerist Gaudens Pedit zum Jahreswechsel. Die gebürtige Französin Béatrice Dreux und der aus Kroatien stammende Künstler Tin Trohar zeigen ihre Werke bis 25. Jänner 2014 in der Galerie am Brennerleweg. Die Vernissage, die von Kunsthistorikerin Anja Werkl kuratiert wurde, fand am 28. November statt.

Die auch privat verbundenen Künstler weisen bei aller stilistischen Verschiedenartigkeit jedoch einen gemeinsamen existentiellen Ausdruck auf. Dreux, 1972 in Versailles geboren, zählt bereits zu den etablierten Malerinnen und lebt als freischaffende Künstlerin in Wien. Sie absolvierte Studien an der Akademie der Bildenden Künste sowie an der Universität für Angewandte Kunst in Wien und blickt bereits auf eine rege internationale Ausstellungstätigkeit zurück. Ihre Symbol beladenen Stillleben, die im vergangenen halben Jahr entstanden, erzählen von Mythen der minoischen Kultur und zeigen auch immer wieder Tiere, wie z.B. die Fledermaus. Zu sehen sind aber auch andere Arbeiten der Künstlerin, wie z. B. ein Selbstportrait.

Weniger konkret, sondern eher nebulös und fast schon monochrom wirken die Malereien des 1987 in Rijeka geborenen Tin Trohar, der an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Daniel Richter studiert. Seine Bilderwelten, die in mehreren Schichten entstehen, verführen den Betrachter zu einem Spiel von „Verschwinden und Wiederauftauchen“ oder wie es der Künstler selbst beschreibt: „Man weiß nicht, was es ist, aber man kann es schon ahnen!“

Mit dieser Schau wird die Schwerpunkt der Lienzer Galerie von Gaudens Pedit als Plattform für junge Positionen im österreichischen Kunstbereich betont. Beide nun präsentierten Künstler stellen zum ersten Mal in Osttirol aus. Dauer der Ausstellung: 29. November 2013 bis 25. Jänner 2014 (Freitag und Samstag: 10.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung unter der Tel. 0664/3560460).

Text und Foto: Judith Goritschnig