osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Hermann Pedit im Ragenhaus von Bruneck

Der Lienzer Maler und Bildhauer beschließt seine Trilogie von Ausstellungen anlässlich seines 80. Geburtstages mit einer Ausstellung in Südtirol von 5. bis 14. November.

start

Der Osttiroler Künstler Hermann Pedit stellt in Südtirol aus.

 

bildpeditSein Geburtstagsjahr sowie die Verleihung des Ehrenringes der Stadt Lienz lässt der Lienzer Maler und Bildhauer Hermann Pedit mit der Ausstellung „Bildzyklen“ im Ragenhaus in Bruneck ausklingen. Nach der Präsentation auf Schloss Bruck in Lienz und in der Galerie Gaudens Pedit in Kitzbühel zeigt der Ehrenringträger nun im Ragenhaus großformatige Arbeiten mit besonderem Augenmerk auf die Bildzyklen.

Neben „Schöpfung 1.-7. Tag“, „Weltenklang I-III“ und „Wie eine Symphonie I-VI“ (links im Bild: Pedit’s Werk „Wie eine Symphonie III“) sind auch Werke aus der Gruppe „Nacht der Seele“ zu sehen, die Ende der 1980er-Jahre in Verarbeitung der Eindrücke an den Kriegsschauplätzen des ehemaligen Jugoslawien entstanden. Während die Bildzyklen atmosphärische Bildräume umschreiben, die Figur weitgehend vermissen lassen und in Pedits charakteristischem Stil gemalt sind, kehrte die Figuration in die fast 100 Bilder umfassende Werkgruppe zurück. Hermann Pedit sucht nicht die wirklichkeitsgetreue Wiedergabe, sondern übermittelt über Farbe, Form und Komposition seinen Eindruck des Erlebten.

Die Ausstellung wird am 4. November um 19.00 Uhr im Ragenhaus in Bruneck vom Brunecker Bürgermeister Christian Tschurtschenthaler eröffnet, der zur Vernissage auch Bürgermeisterin LA DI Elisabeth Blanik sowie den Kunsthistoriker Günther Moschig begrüßen wird. Hermann Pedits Werke sind von 5. bis 14. November Montag bis Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr und 16.00 bis 18.00 Uhr sowie samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr im Ragenhaus, Paul-von-Sternbach-Straße 3, in Bruneck zu sehen.

Text: Judith Goritschnig, Fotos: Brunner Images, Gaudens