osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Performance „Reduktion II“ in der Tammerburg

„Ich sehe in einen Spiegel und erkenne mich nicht“ – die Performance von Dieter Remler in der Tammerburg soll den Besuchern ein Erlebnis mit Sicht auf das Wesentliche bieten.

remlerdieterreduktion ohhd

 

Im Herbst 2011 sorgte der Performancekünstler Dieter Remler mit „Reduktion I“ im Mooswald bei Huben (Gemeinde Matrei in Osttirol) für eine besonders tiefgreifende Erfahrung der Reduktion auf das Wesentliche. Am Freitag, 21. April 2017, geht in der Tammerburg in Lienz Remlers Performance „Reduktion II“ über die Bühne. Judith Goritschnig, Clemens Herzog, Christian Kröll, Florin Neumair und Gerhard Lindler sind als MusikerInnen beteiligt.

„Die meisten Menschen leben heute in einem Zustand der völligen Reizüberflutung und werden dadurch vom Wesentlichen abgelenkt. Wir lassen uns hetzen und haben scheinbar keine Möglichkeiten, dem Sog der Digitalisierung zu entfliehen. Es gibt vermeintlich keine ruhige Minute mehr, um zu verharren und Kraft zu tanken. Genau hier möchte ich reduzieren – auf das Eigene, das Essenzielle, um zurück zu finden zum inneren Ich“, erklärt der Künstler zu seiner Performance.

Der Zuschauer als Träger der Aktion geht eine Art Symbiose mit der Performance ein. Es gibt Spielregeln für alle Besucher, die während der Performance unbedingt einzuhalten sind. Es herrscht absolutes Sprech- und Handyverbot.

„Reduktion II“ – Freitag, 21. April 2017, 20.00 Uhr – Tammerburg Lienz – Einlass ab 16 Jahren – Eintritt frei

Text: Raimund Mühlburger, Fotos: Osttirol heute/Hotzler, Privat