osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Carmen á trois – Oper zum Lachen im Stadtsaal

Michael Quast, Sabine Fischmann und Rhodri Britton präsentieren die berühmte Oper von Georges Bizet am Freitag, 4. November, in humorvoller Art und Weise.

carmen a trois c wolfgang runkel1

 

Zu einem ganz besonderen Opernabend lädt die Stadtkultur Lienz am 4. November ein. In Carmen á trois – also Carmen zu dritt – wird Georges Bizets Oper „Carmen“ humorvoll präsentiert, ohne sie zu denunzieren. Das ist die Spezialität von Michael Quast und Sabine Fischmann, die schon mit ihrem „Don Giovanni“ das Salzburger Festspiel-Publikum im „Mozartjahr“ 2006 begeisterten. Gemeinsam mit dem Pianisten Rhodri Britton, der die Musik arrangiert hat, greifen die beiden Schauspieler und Musiker – basierend auf gründlicher Werkanalyse und lustvoller Musikalität – zum Vergnügen des Publikums mitunter zu drastischen Mitteln und karikieren das Opernpersonal bis zur Kenntlichkeit.

carmen a trois c wolfgang runkel

 

Als Vorlage dient die ursprüngliche Fassung von Bizet als „Opéra comique“ mit gesprochenen Dialogen. Natürlich geht es um das ewig Weibliche, das ewig Männliche und das ewig „Schmissige“. Das rebellische Vögelchen, als das Carmen die Liebe besingt, wird nicht gerupft, sondern aus dem Käfig der Opernkonvention befreit.

Karten im Bürgerservicebüro in der Liebburg, Info und Reservierung unter Tel.-Nr. 04852/600-519 und auf www.stadtkultur.at

Text: Redaktion, Fotos: Wolfgang Runkel