osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

„Orgel plus Flöte“ in der Lienzer Kirche St. Andrä

Der Flötist Robert Wolf und der Organist Ludwig Lusser haben Osttiroler Wurzeln. Gemeinsam gestalten sie am Freitag, 16. September, ein Konzert in St. Andrä.  

ludwiglusser c f gleiss

Ludwig Lusser

 

Auf dem Programm des Konzertabends stehen Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach und Erich Urbanner. Robert Wolf wurde 1948 in Lienz geboren, wo er seine musikalische Ausbildung begann und auch im Stadtorchester spielte. Das Flötenstudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien schloss er mit Auszeichnung ab, daneben studierte er Komposition, Atem- und Musikpädagogik. Von 1975 bis 2014 war er Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, von 1976 bis 2015 Soloflötist bei den Wiener Symphonikern.

robertwolf

Robert Wolf

 

Ludwig Lusser – 1969 in Innervillgraten geboren – studierte zunächst am Konservatorium der Stadt Innsbruck Klavier und Orgel. Von 1989 bis 1999 absolvierte er die Studien Katholische Kirchenmusik, Orgel-Konzertfach und IGP-Orgel an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Seit vielen Jahren widmet er sich verschiedensten Verpflichtungen als Organist, Continuo-Spieler und Improvisator. Das Konzert findet im Rahmen der Ausstellung TWINDIVIDUAL mit Werken der Zwillingsschwestern Maria Wolf und Luise Weingartner (verstorben 2015) statt. Die Bilder sind bis Sonntag, 18. September, von 10.00 bis 19.00 Uhr, in der Tammerburg zu sehen.

Konzert „Orgel plus Flöte“ – Freitag, 16. September 2016, 20.00 Uhr – Pfarrkirche St. Andrä – Karten im Bürgerservicebüro in der Liebburg – Reservierung www.stadtkultur.at oder Tel.-Nr. 04852/600-519

Text: Redaktion, Fotos: Veranstalter