osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Galerie Gaudens Pedit eröffnete „… auf Papier“

Papierarbeiten von 15 Künstlerinnen und Künstlern dreier Generationen sind derzeit in der Galerie Gaudens Pedit zu sehen – „… auf Papier“ wurde am 17. April 2014 eröffnet.

vernissagegaudens17april-brunner

Gaudens Pedit – passend zu den Papierarbeiten in „luftiger Pose" – vor Werken des jungen Künstlers Andreas Werner

 

„Papier ist ein leichtes, luftiges Material, das gut in die jetzige Jahreszeit passt", erklärte Gaudens Pedit bei der Eröffnung der Schau „... auf Papier" am Donnerstag, 17. April 2014. Arbeiten auf Papier von 15 Künstlerinnen und Künstlern sind nun bis 28. Juni 2014 in seiner Galerie am Brennerleweg in Lienz zu sehen. „Die Leichtigkeit von Papier lässt größere Spontaneität als andere Trägermaterialien zu. Die meisten klassischen Techniken auf Papier - wie Zeichnung, Gouache oder Aquarell - verlangen aber auch viel Präzision und Erfahrung, da Korrekturen kaum möglich sind", so Pedit.

vernissagegaudens17april1-b 

Mag. Rudolf Ingruber, Leiter der Kunstwerkstatt Lienz, sprach zur Ausstellung.

 

Zu den Künstlern und den ausgestellten Werken sprach bei der Eröffnung, der zahlreiche Kulturinteressierte beiwohnten, Mag. Rudolf Ingruber, Leiter der Kunstwerkstatt Lienz. Die Arbeiten von Gunter Damisch, Michael Hedwig, Hans Staudacher und Bernd Zimmer lassen erkennen, wie sehr Papier eine von der Ölmalerei unterschiedliche künstlerische Annäherung erfordert und auch zu atmosphärisch anderen Ergebnissen führt. Für Othmar Eder, Peter Raneburger und Andreas Werner ist Papier das vorherrschende zweidimensionale Trägermaterial. Matthias Bernhard setzt auf Papier vorwiegend serielle Ideen um, Peter Kogler die Grundlagen seiner bis ins Multimediale reichenden Konzepte.

vernissagegaudens17aprilgal8374

Der Osttiroler Künstler Dr. Peter Raneburger stellt Werke aus seiner Serie „Kranke Köpfe" aus.

 

Für Catharina Bond ist Papier die Basis für ihre ironisierenden Konzeptzeichnungen. Den Gugginger Künstlern Laila Bachtiar, Johann Garber und Karl Vondal gibt es die Möglichkeit, ihre minutiösen Bildvorstellungen präzise umzusetzen. Hubert Scheibl und Hermann Pedit – mit 80 Jahren der älteste in der Galerie seines Sohnes Ausstellende – schaffen auf Papier Parallelwelten zu ihren Oeuvres auf Leinwand.

Die Kunstwerke sind bis 28. Juni 2014, jeweils am Freitag, von 14.00 bis 18.00 Uhr, sowie samstags, von 10.30 bis 12.30 und von 14.00 bis 18.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung zu sehen.

 

  • vernissagegaudens17aprigall8346
  • vernissagegaudens17aprilgal8327
  • vernissagegaudens17aprilgal8335
  • vernissagegaudens17aprilgal8362
  • vernissagegaudens17aprilgal8382
  • vernissagegaudens17aprilgal8388
  • vernissagegaudens17aprilgal8391
  • vernissagegaudens17aprilgal8398
  • vernissagegaudens17aprilgal8412
  • vernissagegaudens17aprilgal8413
  • vernissagegaudens17aprilgal8415
  • vernissagegaudens17aprilgal8427

Text: Raimund Mühlburger, Fotos: Brunner Images