osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Symposium „Tiefenwasser als Heilwasser“ in St. Jakob

Vom 7. bis 9. September treffen sich führende Wissenschaftler und Experten in St. Jakob i. D., um über die Nutzung von Tiefenwasser als Heilwasser zu diskutieren.

Heilwasserhaus St Jakob c Deferegger Thermal  und Heilwasser GmbH

 

Das Symposium im Defereggental ist das erste seiner Art in Europa. Ziel ist es, einen Überblick über die balneologisch genutzten Tiefenwässer in Zentraleuropa und ihre Erkundung zu geben sowie ihren Stellenwert als Heilmittel für Prävention, Therapie und Rehabilitation zu bestimmen. Veranstaltet wird das „1. St. Jakober Symposium“ vom Deutschen Heilbäderverband, dem Österr. Heilbäder- und Kurorteverband, der Vereinigung für Bäder- und Klimakunde, der Academy of Balneology and Climatology Health Resorts & Spa Science sowie der Gastgeber-Gemeinde St. Jakob in Defereggen.

Nach der Eröffnung am Donnerstag, 7. September, um 13.00 Uhr, wird über die Bedeutung von ortsgebundenen Heilmitteln für Therapie, Rehabilitation und Prävention diskutiert. Am Freitag, 8. September, beschäftigt sich das Symposium schwerpunktmäßig mit österreichischen Heilwässern aus balneologischer Sicht und präsentiert die ersten Studien zu den Heilwässern in St. Jakob und Grins. Innovative und schonende Aufbereitungsmethoden sowie „Öl in Tiefenwässern“ sind ebenfalls Thema.

Am Samstag, 9. September, finden Exkursionen zum Heilwasserhaus, zum Haus des Wassers des Nationalparks und zum Staller Sattel statt. Die Bevölkerung ist eingeladen, speziell die Vorträge zum „Deferegger Heilwasser“ am 7. September, 14.30 Uhr, und 8. September, 9.00 Uhr, bei freiem Eintritt zu besuchen.

Programm und Informationen hier zum Download

Text: Redaktion, Foto: Deferegger Heil- und Thermalwasser GmbH